Seminardokumentation: Analyse der zukünftigen & nachhaltigen Kapitaldienstfähigkeit

Aktuelle (verschärfte) aufsichtsrechtliche EBA-Vorgaben ● Effiziente Ermittlungsmethoden ● Möglichst exakte Cash-Flow Prognosen ● Validierung ● Analyse-Praxisfälle

<p style="text-align: justify;">Im Prozess der Kreditanalyse nimmt die Beurteilung der zukunftsgerichteten, nachhaltigen Kapitaldienstf&auml;higkeit (KDF) bei der Kreditvergabe/-&uuml;berwachung von Firmenkunden &amp; Freiberuflern eine herausragende Bedeutung ein. In der Praxis wird jedoch den zentralen MaRisk-Vorgaben - zukunftsgerichtete Analyse, Einbezug negativer Aspekte und Szenariobetrachtungen - zu wenig Beachtung geschenkt. Das Vorgehen und die Berechnungsmethoden liegen im Ermessen der Kreditinstitute. Basis bildet die Ermittlung der zuk&uuml;nftigen und nachhaltigen Cash Flows. Anhand von zahlreichen Praxisf&auml;llen und unter Ber&uuml;cksichtigung der neuen EBA/MaRisk-Vorgaben wird aufgezeigt, wie ein strukturiertes Vorgehen zur Ermittlung einer &bdquo;verl&auml;sslicheren&ldquo; KDF in der Kreditpraxis/-pr&uuml;fung aussehen sollte, und welche (Analyse-)Fallstricke/Problembereiche hierbei zu beachten sind.</p>

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
03.11.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Aufsichtsrechtliche Vorgaben für die Berücksichtigung der Kapitaldienstfähigkeit

  • Aktuelle MaRisk-Vorgaben - risikoorientierte Einbeziehung der zukünftigen Vermögens- und ggf. Liquiditätslage des Kreditnehmers
  • Neuer EBA-Richtlinienentwurf zur "Kreditvergabe und -überwachung" (EBA/CP/2019/04) mit Anforderungen an die Kreditwürdigkeitsprüfung 
  • Herausragende Bedeutung der zukunftsgerichteten KDF im Rahmen der aktuellen "PAAR-Prüfungen der Bundesbank - u. a. Auslastung der KDF, Kontinuität der Kapitaldienstgrenze, Nachhaltigkeit der KDF
  • Schnittstelle zur aktuellen Prüfung der Kreditvergabestandards   

Beurteilung der zukunftsgerichteten Kapitaldienstfähigkeit: Ermittlungsmethoden

  • Praktische Hinweise für ein strukturiertes und praxisgerechtes Vorgehen 
  • Institutseinheitliches Berechnungsschema: Einfluss von Geschäftsmodell und Risikokultur des jeweiligen Instituts
  • Tipps für eine Quick-Check-Analyse der (nachhaltigen) Kapitaldienstgrenze und Bestimmung der Kapitaldienstauslastung

Prognostizierbarkeit der zukünftigen Cash Flows - Konsequenzen für die Analyse

  • Ermittlung des Cash Flows nach direkter und indirekter Methode - Analyseansätze/Aussagekraft der verschiedenen Cash Flow-Größen
  • Grundstruktur von Cash Flow-Statements - Abgrenzung zur Kapitalflussrechnung
  • Cash Flow-Projektionen und deren Einflussgrößen: u. a. Annahmen/Prognosen (Daten, zeitlicher Ablauf), Einfluss der Branche/Markt, Produktzyklusphase
  • Verschuldungsfähigkeit, Schuldendienstdeckungsgrad (DSCR) als zentrale Größen
  • Ableitung unterschiedlicher Szenarien (z. B. Stress-Szenarien mit Umsatzrückgang bzw. Kostensteigerungen) - Hinweise für adverse Szenarien

Kapitalflussrechnung als wichtiger Ankerpunkt der Kreditanalyse • Analyse von Planzahlen, Validierung, Szenarioanalysen

  • Analyse von unterjährigen Liquiditätsplänen - Plausibilitätsprüfungen
  • Ableitung Frühwarnindikatoren aus Liquiditäts-/Cash Flow-Entwicklung

Lehrreiche Analyse-Praxisfälle • Praxiserprobte Analyse-Checkliste • Die 10 wichtigsten Fragen im Kundengespräch zum Thema „Kapitaldienstfähigkeit“ • 5 TOP Finanzkennzahlen zur Beurteilung der KDF • 6 Tools für die Liquiditätsanalyse

Doku verfügbar ab:

03.11.2020

Ihre Dozenten

Christoph Hoeren
Senior Risk Manager Risk - KAa
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.