Seminardokumentation: Bauträgerfinanzierungen unter erschwerten Rechts- und Marktbedingungen

Aktuelle brisante Rechtsprechung zu Entgelten ● Trends & Entwicklungen ● Vertragsstrukturen & spezielle Klauselgestaltung ● Baurechtliche Fallstricke ● Lösungsansätze

<p style="text-align: justify;">In der Praxis birgt das komplexe (Dreiecks-)Rechtsverh&auml;ltnis von &quot;Bank - Bautr&auml;ger - Erwerber&quot; viele (rechtliche) Fallstricke und Problembereiche, die es zwingend zu ber&uuml;cksichtigen gilt, um eine Bautr&auml;gerfinanzierung aus Sicht des Instituts erfolgreich abzuschlie&szlig;en. Die aktuelle Rechtsprechung, wie u. a. BGH-Urteile &uuml;ber die Zul&auml;ssigkeit von vereinbarten Bearbeitungsentgelten, erschweren zus&auml;tzlich das Bautr&auml;gergesch&auml;ft. Ein im Bautr&auml;gergesch&auml;ft sehr erfahrener Referent erl&auml;utert an zahlreichen Fallbeispielen sehr praxisnah die Rechts- und Vertragsrisiken sowie die aktuellen Rechtsfragen aus BGH, MaBV und BGH-Rechtsprechnung, die seitens des bautr&auml;gerfinanzierenden Kreditinstituts zu beachten sind. Eine F&uuml;lle von wertvollen Praxistipps (u. a. zu Vertragsstrukturen, &nbsp;Sicherungsverfahren, Kontenmodellen) sind in diesem Seminar garantiert.</p>

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
19.03.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Aktueller Rechtsrahmen für das bauträgerfinanzierende Kreditinstitut aus BGH, MaBV und BGH-Rechtsprechnung

  • Auswirkungen der aktuellen BGH-Urteile über die Zulässigkeit von vereinbarten Bearbeitungsentgelten - Verhaltensempfehlungen für die Kreditpraxis
  • Komplexes (Dreiecks-)Rechtsverhältnis "Bank - Bauträger - Enderwerber" - Risikoverteilung
  • Aktuelle Problembereiche rund um den Bauträgervertrag: u. a. "richtige" Absicherung, Haftungsfragen, besondere Gefährdungslage für den Enderwerber
  • Zahlreiche Fallbeispiele aus der Praxis - Ableitung von Handlungsempfehlungen

Vertragsstrukturen und spezielle Klauselgestaltung für das Bauträgergeschäft

  • Praktische Gestaltungshinweise: u. a. zu Sicherung der Lastenfreistellung und Kaufpreisraten, Risiko Sachmangelhaftung für Bauträger und Kreditinstitut, Problemfeld Aufklärungspflichten
  • Sicherungsverfahren der MaBV:
    - Kreditsicherheiten mit Abgabe einer Freistellungserklärung nach § 3 MaBV
    - Bauträger-Kreditvertrag und Avalkredit nach § 7 MaBV
  • Haftung des Kreditinstituts für Baumängel in Folge einer Bürgschaftsübernahme nach § 7 MaBV
  • Vor- und Nachteile "Einkonten-Modell" vs. "Zwei-Konten-Modell": insolvenzfeste Sicherung von Kaufpreiseingängen durch Gestaltung des Kontenmodells - Risikoübersicht
  • Modifikationen beim "Zwei-Konten-Modell": "mit oder ohne" Kompensation, als "einheitliches Kontokorrent" - Gestaltungshinweise
  • Besonderheiten bei Kreditsicherheiten: Globalgrundpfandrechte, Globalzession, Verpfändung des Kaufpreiskontos beim 2-Konten-Modell
  • Rechtsfolgen bei Darlehensvertrag und Bauträgervertrag als "verbundene Verträge" 
  • Haftungsrisiken aus Beratung und Vertrieb - u. a. Prospekthaftung, Aufklärungspflichten

    Fülle von Praxistipps und Handlungsempfehlungen für die erfolgreiche (rechtliche) Strukturierung einer Bauträgerfinanzierung

Doku verfügbar ab:

19.03.2020

Ihre Dozenten

Ralf Josten
Chefjustitiar & Direktor, LL.M.oec., CCO Zentralbereich Kommunen/Recht
Kreissparkasse Köln


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.