Seminardokumentation: Cloud-Dienstleistungen: Anforderungen, Implementierung & Überwachung

Verschärfte Vorgaben für Cloud-Computing aus EBA/MaRisk/BAIT • Suche nach dem „richtigen“ Dienstleister (Geeignetheitsprüfung) • Prüfung von Cloud-Anwendungen

In Zeiten der Digitalisierung sind Cloud-Dienste nicht mehr wegzudenken. Gerade für Finanzdienstleister, welche innovative Produkte anbieten wollen, stellt sich die Frage, ob sie eigene traditionelle IT-Systeme aufbauen oder stattdessen IT-Ressourcen aus der Cloud nutzen wollen. Ein besonders wichtiges Thema bei der Nutzung von Cloud ist die Auslagerung von IT-Dienstleistungen. Diese müssen nach wie vor die Anforderungen der MaRisk und BAIT erfüllen. Es müssen eine eigene Risikoanalyse und Wesentlichkeit einer Auslagerung festgestellt werden. Ebenfalls sind gewisse Anforderungen an die vertraglichen Regelungen mit den Cloud-Dienstleistern zu erfüllen und es sind intern klare Verantwortlichkeiten für die Steuerung und Überwachung der ausgelagerten Tätigkeiten festzustellen. Wie geht man bei einer Vor-Ort Prüfung vor?

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
30.09.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Aufsichtsrechtliche Anforderungen an Auslagerungen/Cloud

  • Cloud-Computing – was ist das? Welche Cloud-Formen gibt es und wofür sind sie sinnvoll einsetzbar?
  • Cloud-Dienstleistungen nach MaRisk und BAIT - IT-Auslagerung oder sonstiger Fremdbezug? (AT9, BAIT Nr.8)
  • Transparenz und Risikosteuerung (AT4.3.2) bei der Cloud-Nutzung Umsetzungvon Informationssicherheit für Cloud-Anwendungen
  • Notfallmanagement und Cloud – Vorkehrungen zur Aufrechterhaltung der Kontinuität und Qualität der Geschäftstätigkeiten

Die Wahl des richtigen Dienstleisters – Projektbericht

  • Umgang mit den Mitarbeitern bzgl. Neuerungen – Welche Methoden können eingesetzt werden?
  • Welche Schritte sind einzuleiten für die Implementierung? – Welche Fachbereiche müssen miteinbezogen werden?
  • Umgang mit Hürden bzw. Rückschlägen

Revisionssicherer Umgang mit Cloud-Anwendungen

  • Schwerpunkte bei der Schutzbedarsfanalyse (SBA) - Rolle des InformationsSicherheitsBeauftragten - Häufige Schwachstelle
  • Identifikation und Analyse von Risiken bei Fernzugriffen, Cloud- und Portalanwendungen (u.a. BYOD) - Besondere Anforderungen auf die technisch-organisatorische Ausstattung (AT 4.3.1)
  • Ab wann sollte von IT-Auslagerungen (AT 9) gesprochen werden? - Kriterienkatalog und Praxisempfehlungen zur Risikokatalogisierung
  • Sicheres mobiles Arbeiten in der Praxis - Anwendung von Standards (BSI-Anforderungskatalog, Cloud Computing, ISO/IEC 27017) und Betrachtung institutsspezifischer (verbandspezifischer) Vorgaben
  • Kontroll- und Prüfungsschwerpunkte für IT-Organisation und IT-Revision
  • Unterschätzte Gefahren (z.B. "Familienzugriff", Benutzerberechtigung, Passortvergabe, Social Engineering, Social-Media-Zugriffe) und Umgang mit neue IT-Risiken - Handlungsempfehlungen

Doku verfügbar ab:

30.09.2020

Ihre Dozenten

Thorsten Planeth
Abteilungsdirektor Interne Revision
Berenberg


Jürgen Krug
IT-Revisor, stellv. Abteilungsleiter Zentralrevision
Frankfurter Sparkasse


Dr. Markus Held
Referatsleiter Mindeststandards und Produktsicherheit
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.