Seminardokumentation: Datenschutz bei der Verarbeitung von Beschäftigtendaten

Social Media – Videoüberwachung – Einwilligung als Rechtsgrundlage – Betriebsrat – Betriebsvereinbarungen – Auskunftsansprüche etc. von Beschäftigten

Die Nutzung und sonstige Verarbeitung von Beschäftigtendaten sind wieder verstärkt im Fokus der Datenschutzaufsichtsbehörden und Gerichte. Aber auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer sowie Betriebs- und Personalräte stehen täglich vor den Fragen, wie Beschäftigtendaten auf rechtmäßige Weise genutzt werden dürfen und welche sonstigen datenschutzrechtlichen Vorgaben zu beachten sind, z. B. bei Betriebsvereinbarungen, Überwachungsmaßnahmen oder Auskunfts- und Herausgabeansprüchen von Beschäftigten. In dieser Veranstaltung erwerben Sie das datenschutzrechtliche Know-how, um diese Fragen beantworten zu können. Dabei profitieren Sie von dem Wissen und den Tipps erfahrener Praktiker aus der Datenschutzaufsicht und der Rechtsberatung.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
01.04.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Aktuelle Probleme und Lösungen aus Sicht einer Datenschutzaufsichtsbehörde

  • Im Fokus der Aufsicht: BYOD und Social Media
  • Knackpunkte und Hinweise für die Praxis
  • Beschwerdefälle aus der Praxis


Überprüfung und Überwachung von Beschäftigten – Möglichkeiten und Grenzen

  • Vorlage und Kopie von Führungszeugnissen und Schufa-Selbstauskünften
  • Videoüberwachung
  • Kontrolle der Internetnutzung
  • Background-Check bei Bewerbern und Beschäftigten (z. B. in Social Media)


Umgang mit datenschutzrechtlichen Ansprüchen von (ausscheidenden) Mitarbeitern

  • Theorie und Praxis: Umsetzung durch Arbeitgeber & Durchsetzung durch Beschäftigte
  • Insbesondere: Recht auf Auskunft und Recht auf Datenübertragung

Spannungsfeld Arbeitgeber und Betriebsrat

  • Ein oder zwei Verantwortliche?
  • Folgen für die Praxis


Datenschutzrechtskonforme Betriebsvereinbarungen

  • Datenschutzrechtlicher Rahmen, notwendige Bestandteile einer Vereinbarung und Vorgehen in der Praxis
  • Rahmenvereinbarungen – Was hier im Besonderen zu beachten ist
  • Handlungsbedarf bei Vereinbarungen, die vor dem 25. Mai 2018 geschlossen wurden?
  • Formulierungsbeispiele
  • Checklisten


Einwilligung von Beschäftigten als Rechtsgrundlage – Ist jetzt alles möglich?

  • Möglichkeiten und Grenzen einer Verarbeitung auf Basis einer Einwilligung
  • Voraussetzungen gemäß § 26 BDSG
  • Praxisbeispiele


Datenschutzrechtskonforme Umsetzung von Prozessen der Personalverwaltung in der Praxis – Auswahl

  • Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Auslagerung von Prozessen und Einschaltung Dritter, z. B. bei der Gehaltsabrechnung und im Bewerbungsverfahren

Doku verfügbar ab:

01.04.2020

Ihre Dozenten

Dr. Markus Lang
Rechtsanwalt, Externer Datenschutzbeauftragter
Datenschutzrecht-Praxis Düsseldorf


Daniel Joos
Referent für Beschäftigtendatenschutz Baden-Württemberg
Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.