Seminardokumentation: Entschlackte Organisationsrichtlinien: Schlank-Prüfungssicher-Lebbar

Aufsichtsrechtliche Dokumentationsanforderungen - Praxisberichte zur Reduzierung des Anweisungswesens - Tools - Vorgehensweisen

Die Vielzahl komplexer neuer Regularien u. a. neue MaRisk, neue BAIT, neue Regelungen zum AT 9, neuer OpRisk-Ansatz, diverse EBA-Guidelines, MaComp usw. sowie die steigende Zahl der Dokumentationsanforderungen der Aufsicht z. B. im IT-Bereich haben zu einem unübersichtlichen Anweisungswesen geführt. Im Ergebnis können Arbeitsanweisungen kaum noch aktuell gehalten werden und sind von den Mitarbeitern nicht mehr „lebbar“. Die § 44 KWG-Sonderprüfungen offenbaren immer wieder die erheblichen Prüfungsrisiken, dies berührt direkt die Geschäftsleitung gem. § 25a KWG. Praktiker, die federführend die Umsetzung in ihren Instituten begleitet haben, zeigen Wege auf und helfen, Stolperfallen zur prozessualen Umsetzung zu vermeiden. Das Seminar richtet sich an Vorstände, Organisatoren und Revisoren, die das Anweisungswesen deutlich verbessern wollen.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
07.12.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Erwartungshaltung und Anforderungen der Aufsicht an ein dynamisches und fortlaufend gelebtes Anweisungswesen, u. a. § 25a KWG

  • Originäre Verantwortung der Geschäftsleitung für ein angemessenes und wirksames Risikoamanagement
  • Ableitung des Detaillierungsgrades der Organisationsrichtlinien an Art, Umfang, Komplexität und Risikogehalt des Geschäftsmodells
  • Häufige Schwachstelle im Aktualisierungsprozess: Hol- und Bringschuld für Verantwortliche der Fachbereiche
  • Vorstandspflichten vs. Delegation an Fachbereiche - Zulässigkeit und Problemfelder

Weitere aktuelle Praxisberichte werden vor dem Seminar ergänzt

Implementierung eines aktiven Prozessmanagements

  • Klare Zuordnung übergeordneter Prozessverantwortlichkeiten
  • Definition von Prozessmodellen & Prozesslandkarten
  • Optimierung der Prozesse mit dem Ziel einheitlicher methodischer Verfahren
  • Durchführung von Workshops: Multiplikatoren, Konfliktmanagement, Einbezug der Key-Player
Weitere Praxisberichte werden vor dem Seminar ergänzt!

Doku verfügbar ab:

07.12.2020

Ihre Dozenten

Sabine Börnsen
Abteilungsleiterin Prozessmanagement und Organisation
TeamBank AG Nürnberg


Rainer Kunze
Referatsleiter Laufende Aufsicht
Deutsche Bundesbank


Uwe Stahlheber
Bereichsleiter Organisationsberatung
Nassauische Sparkasse


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.