Seminardokumentation: Prüfung Kreditmeldewesen: KNE/GvK ● Groß/Mio.-Kredite ● AnaCredit

Neuerungen aus EBA-Guidelines/BaFin-Rundschreiben ● Zunehmende Komplexität der Zusammenführung von Meldewesendaten aus unterschiedlichen Systemen ● Häufige Feststellungen

Kurze Vorlaufzeiten, neue Meldesoftware und umfangreiche prozessuale Auswirkungen - die Dynamik im Kreditmeldewesen ist enorm und wird auch weiterhin hoch bleiben. Wesentlicher Schwerpunkt ist die Validität meldungsübergreifend und im Banksteuerungsprozess. Ein erfahrener Bankenprüfer und ein ausgewiesener Kredit-/Meldespezialist geben umfangreiche Praxis- und (Selbst-)Prüfungshinweise für das Kreditmeldewesen, KNE/GvK/Risikoeinheiten sowie auch für AnaCredit. Infolge der zunehmenden Bedeutung ist erkennbar, dass das Meldewesen gerade auch mit Blick auf Datenqualität, -verfügbarkeit und -konsistenz, aktuell noch stärker in den Fokus von Abschluss-/Sonderprüfungen rückt. Dies sollte sich auch in den Prüfungsschwerpunkten/-feldern der Revision, aber auch in der Qualifizierung von Spezialisten im Kreditmeldewesen/AnaCredit widerspiegeln.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
30.11.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Finale EBA-Guidelines und BaFin Rundschreiben zur Gruppe verbundener Kunden (GvKs) • Änderungen und Präzisierungen in der Prüfung

  • 3-stufiges Prüfsystem, Kontrollindikatoren, neue Wesentlichkeitsgrenze, wichtige Hinweise zu Abhängigkeitsvermutungen, Kriterien für Refinanzierungsabhängigkeiten
  • Aktuelle FAQ-Liste und erweiterte Anwendungsleitfäden - aktuelle Auslegungshinweise
  • Prüfungsansätze Sachgebiet Kreditnehmereinheiten (KNE) vs. Gruppe verbundener Kunden (GvK), Risikoeinheiten im Kreditprozess, Meldewesen, Steuerung
  • KNE-Prozesse: 2-geteilter KNE/GvK-Begriff, Risikoeinheiten - Plausibilisierung
  • Häufige Fehlerquellen bei KNE/GvK-Bildung in der Praxis - u. a. bei wirtschaftlichen Abhängigkeiten, öffentlichen Adressen, GbR, Personenmehrheiten,Ansteckungsketten
  • Risiken/Chancen der Widerlegung der Kontrollvermutung
  • Spezifika der KNE-Bildung im Depot A und aus der Durchschau

Prüfungsansätze Sachgebiet Groß-/Mio.-Kreditmeldewesen

  • Aktuelle Entwicklungen: u. a. Klarstellungen aus meldetechnischen Durchführungsbestimmungen
  • Prüfungsschwerpunkte: Neues Millionenkreditmeldewesen seit 01.01.2019, Validitäten zu anderen Anzeigen
  • Geplante Großkreditänderungen nach CRR II und geplante technische Standards zu Schattenbanken, Durchchau, Reporting - Umsetzungsstand und Auswirkungsanlayse 
  • Erhöhte Bedeutung des Einsatzes von Kreditsicherheiten - häufige Feg
  • Sicherstellung der Einhaltung der Großkredit-Einzelobergrenze (Kreditlinien)
  • Überprüfung der Anzeige von Stamm- und Betragsdaten - Fehlerquellen in der Praxis (u. a. bei Konsortialkrediten) - Plausibilitätsprüfungen
  • Wechselwirkung mit EK-Anzeigen, Mio.-Anzeigen, Rating und § 18 KWG-Prozess

Prüfungsansätze Sachgebiet EBA-Durchschaupflichten

  • Früherkennung „versteckter“ Kreditrisiken im Depot A
  • Wertvolle Hinweise für die Durchführung einer sog. qualitativen Durchschau
  • Hohe Kontroll-/Prüfungsrelevanz bei manuellen Zuarbeiten (u. a. (Spezial-)Fonds,Wertpapiere)
  • Unterschiedliche Verfahrensweise in den verschiedenen Kreditanzeigen

Neue Herausforderung AnaCredit-Meldewesen • Aktuelle Erkenntnisse • Prüfungsansätze

  • Komplexe, hochgranulare Meldeanforderungen - weitreichende Folgen für interne Prozesse und Datenhaushalte - Erfahrungen aus den Anzeigen und Rückmeldungen der Bundesbank
  • Schnittstelle/Wechselwirkungen/Abgrenzung zu Groß-/Mio.-Meldewesen, FINREP/Forbearance - Hinweise zu Datenqualitäts-/Plausibilitätskontrollen
  • Ableitung von neuen Prüffeldern und Prüfungsansätzen - Neujustierung der Prüfungsplanung im Kreditmeldewesen

 Prüfungsansätze Sachgebiet Kreditmeldewesen in Gesamtbankorganisation

  • Prüfung der Datenqualität/-konsistenz/-verfügbarkeit
  • Zunehmende Abstimmungserfordernisse zwischen Risikomanagement, Kreditbereich und Meldewesen - Zuständigkeiten, Kontrollen, Granularität und Qualität der Daten
  • Aktuelle Prüfungserkenntnisse (häufige Feststellungen) • Best Practice zur Vermeidung von Fehlern im laufenden Meldeprozess/Anzeigeverfahren • Zahlreiche Beispiele aus der Melde-/Prüfungspraxis

Doku verfügbar ab:

30.11.2020

Ihre Dozenten

Frank Günther
Senior Consultant und Kreditspezialist
FCH Consult GmbH


Bodo Kolwa
Leiter Spezialistenteam Kreditwesen
AWADO GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.