Fachtagung Auslagerungsmanagement

Erwartungen der Aufsicht • Praxiserprobte Lösungen für aktuelle Knackpunkte und Problemfelder • Erfahrungsaustausch und Networking für Auslagerungsbeauftragte

Die Anforderungen an die Ausgestaltung des Auslagerungsmanagements sind durch die MaRisk-Novelle 2021 deutlich gestiegen. Gleichzeitig ergaben sich mit der neuen Verweistechnik auf die EBA-Guideline bei der Umsetzung in die Praxis viele Fragen. Erfahren Sie direkt von der Aufsicht und erfahrenen Praktikern aus dem Auslagerungsmanagement welche Best-Practice-Ansätze sich entwickelt haben. Die Tagung bietet Ihnen für Ihre neue Funktion im Auslagerungsmanagement bzw. als Auslagerungsbeauftragter erstmals die Möglichkeit zum Aufbau eines verbandsübergreifenden Praktiker-Netzwerks.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

18.05.2022 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

09:30 - 10:00 UhrOnboarding und Begrüßungskaffee10:00 - 11:15 Uhr

Erwartungshaltung der Aufsicht an die Ausgestaltung eines angemessenen Auslagerungsmanagements

  • Interpretation der EBA-GL, der MaRisk sowie der Protokolle des Fachgremiums MaRisk
  • Erkenntnisse aus aktuellen Prüfungen nach § 44 Abs. 1 KWG
  • Hinweise auf Schwachstellen und Handlungsfelder zur Vermeidung von Prüfungsfeststellungen
  • Hinweise zur Art und zum Umfang von Risikoanalyse, Szenarioanalyse und Due-Diligence 
  • Welche Aufgaben können (und dürfen) nach den Governance-Anforderungen der EBA im Bereich des zentralen Auslagerungsmanagements angesiedelt werden?
11:15 - 11:30 Uhr

Kaffeepause

11:30 - 12:30 Uhr

Geschäftspolitische Aspekte der Steuerung von Auslagerungen

  • Wirtschaftliche Rahmenbedingungen für Auslagerungsprojekte
  • Welche Auslagerungsprojekte werden aktuell auf Ebene der Geschäftsleitung diskutiert?
  • Was ist bei neuen Auslagerungsvorhaben zu beachten?
  • Welche Funktionen sollten besser nicht ausgelagert werden?
  • Praxisbericht: Ausstellung eines
12:30 - 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 - 15:00 Uhr

Auslagerung des zentralen Auslagerungsmanagement unter Nutzung von MaRisk AT 9 Tz. 15 b) und Lösungen für aktuelle Praxisfragen

  • Praxisbericht über die Verbundlösung in der genossenschaftlichen Finanzgruppe
  • Lösungen für aktuelle Problemfelder in enger Abstimmung mit der Aufsicht 
    • Schnittstellen und Rollen im Auslagerungsmanagement
    • Einbindung des Auslagerungsmanagements in den Beschaffungsprozess
    • Fehlende Transparenz für Risikoanalyse zu Weiterverlagerungen
    • Fehlende Transparenz für Angaben im Auslagerungsregister
    • Umgang mit den Anzeigepflichten lt. KWG - insbesondere im Fall einer schwerwiegenden Störung

15:00 - 15:30 Uhr

Kaffeepause

15:30 - 17:00 Uhr

Praxisbericht: Aufbau Dienstleistersteuerung und aktuelle Lösungen aus und für die Praxis

  • Best Practice für die Aufbauorganisation im Auslagerungsmanagement
  • Herausforderung: Vertragsinventar und Identifikation von Auslagerungssachverhalten
  • Einsatz adäquater Instrumente und Software-Lösungen in der Praxis
  • Welche Anforderungen werden an die Berichterstattung gestellt?
  • Welche Kapazitäten sollten für das zentrale Auslagerungsmanagement und den Auslagerungsbeauftragten bereitgestellt werden?

Ab 18:00 Uhr: Attraktive Networking- und Erfahrungsaustausch-Veranstaltung 

  • Erleben Sie die Atmosphäre des Flughafens hautnah und testen Sie Ihre Flugtauglichkeit in einem Flugsimulator
  • Anschließend findet ein gemeinsames Abendessen mit ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung statt
09:00 - 10:15 Uhr

Die Rolle der Internen Revision an die Dienstleistersteuerung

  • Rolle und Aufgaben der Internen Revision im Hinblick auf die Prüfung ausgelagerter Aktivitäten
  • Auswertung externer Zertifikate und Berichte, z. B. nach IDW PS 951 oder ISAE 3402
  • Wann muss die Interne Revision vor Ort beim Dienstleister prüfen?
  • Rolle des Auslagerungsmanagements und des Auslagerungsbeauftragten bei der Abarbeitung von Prüfungsfeststellungen
  • Best Practice: Auslagerungsmanagement als Prüffeld der Internen Revision: Was haben Sie im Rahmen von internen Prüfungen zu erwarten?
  • Zusammenarbeit innerhalb des 3-Linien-Modells innerhalb des Instituts
  • Praxiseinblicke: SLA- und Reportingprozesse innerhalb eines Mehrmandantendienstleisters
10:15 - 10:45 Uhr

Kaffeepause

10:45 - 11:45 Uhr

Praxisbericht: Risikoanalyse und Weiterverlagerungen - operative Herausforderungen des zentralen Auslagerungsmanagements

  • Positionierung des zentralen Auslagerungsmanagements in der internen Governance: Wie verteilen sich die Aufgaben zwischen erster und zweiter Linie (First-and-a-half-Line?)
  • Lebenszyklus einer Auslagerung (von der Auslagerungsabsicht bis zum Exit) und die konkreten Aufgaben des Auslagerungsmanagements
  • Best Practice-Ansätze für die Steuerung und Überwachung von Auslagerungen - in welchem Umfang sind eigene Kontrollhandlungen des Auslagerungsbeauftragten erforderlich?
11:45 - 13:00 Uhr

Zusammenarbeit von Informationssicherheit und Auslagerungsmanagement

  • Schwieriger Umgang mit IT-Auslagerungen - insbesondere zu einem Cloud-Anbieter
  • Informationsverbund bis in die Sphäre des Dienstleisters und in die Weiterverlagerungskette hinein
  • Wie können die dem Schutzbedarf entsprechenden Sollmaßnahmen nachhaltig gegenüber dem Dienstleister vereinbart werden?
  • Zusammenarbeit zwischen ISB, BCM und Auslagerungsbeauftragtem

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation als PDF, Erfrischungen und Mittagessen. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie in Ihrem persönlichen Nutzerbereich unter meinFCH.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Fraport Conference Center
Hugo-Eckener-Ring 1 in 60547 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 69070503
Fax: +49 69 69070515
https://www.fraport-conference-center.de/de/

Unsere Hotelempfehlungen

Park Inn by Radisson Frankfurt Airport
Amelia-Mary-Earhart-Straße 10
60549 Frankfurt am Main
Tel +49 (69) 900276 0
https://www.radissonhotels.com/de-de/hotels/park-inn-frankfurt-airport

NH Hotel Frankfurt Airport
Mörfelder Str. 113
65451 Frankfurt am Main
Tel Tel.: +49 6107 9380
https://www.nh-hotels.de/hotel/nh-frankfurt-airport

Ihre Dozenten

Dirk Lötters
Bundesbankdirektor und Leiter Bankgeschäftliche Prüfungen
Deutsche Bundesbank


Frank Dehnke
Vorstandsvorsitzender
Sparkasse Oberhessen


Mag. jur Sarah Horn
Vorstand / Rechtsanwältin
ZAM eG


Lothar Meyer
Auslagerungsbeauftragter Betriebsorganisation
Sparkasse Paderborn-Detmold


Jürgen Rohrmann
Leiter Interne Revision
Union Asset Management Holding AG


Barbara Hugo-Dilworth
Zentrale Auslagerungsbeauftragte Unternehmensentwicklung
IKB Deutsche Industriebank AG


Florian Kertscher
Informationssicherheitsbeauftragter Compliance
Sparkasse KölnBonn


Ihr Ansprechpartner

Jan Meyer im Hagen
Tel: +49 6221 9989 8 – 0
E-Mail: info@FCH-Gruppe.de

Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.