FCH TopAktuell: Konsequenzen der neuen IFRS 16-Leasingbilanzierung

Auswirkungen auf Bilanz, GuV & Kapitalflussrechung des Leasingnehmers • Gestaltungsspielräume • Kennzahlen-/Ratingveränderungen?!

In der Praxis der Unternehmensanalyse haben die neuen Vorgaben des IFRS 16 für die Leasingbilanzierung für Leasinggeber nur begrenzte Auswirkungen, für Leasingnehmer ändert sich dagegen fast alles. Die Umstellungen können hier unter Umständen zu deutlichen Änderungen des Jahresabschlusses bzw. relevanter Finanzkennzahlen führen. Im Rahmen der Kreditanalyse von Leasingnehmern ist ein einheitliches Vorgehen im Umgang mit den IFRS-Änderungen und den hieraus sich ergebenden Gestaltungsmöglichkeiten unverzichtbar. So wirkt sich der IFRS 16 sehr unterschiedlich auf die Kennzahlen des Leasingnehmers aus und bezüglich des Ausweises und der Höhe der Leasingverträge ergeben sich vielfältige Ermessensspielräume. In unserem neuen Online-Format erhalten Sie wertvolle Praxistipps für die "richtige" Bonitätsanalyse von Leasingnehmern nach IFRS 16.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

150,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

15:00 - 16:30 Uhr
  • Der NEUE IFRS 16: Begrenzte Analyse-Auswirkungen beim Leasinggeber, ABER deutliche Änderungen des Jahresabschlusses bzw. relevanter Finanzkennzahlen beim Leasingnehmer 
  • JETZT: Grundsätzliche "On-Balance"-Erfassung von Leasingverhältnissen unabhängig von ihrer Ausgestaltung als Finance- oder Operating-Leasing
  • Konkrete Auswirkungen des IFRS 16 auf die Bilanz, GuV und Kapitalflussrechnung des Leasingnehmers, u. a.:
    - Bilanz: Aktiva: Bilanzierung als "Nutzungsrecht am Leasingobjekt"/Passiva: als Finanzverbindlichkeit
    - GuV: Leasingaufwendungen aufgeteilt in Abschreibungen und Zinsen, Besonderheiten des sogenannten "frontloading-Effekts"
     - Kapitalflussrechnung: Verschiebung vom operativen Cashflow in den Cashflow aus Finanzierung
  • Inwiefern wirkt sich der Umstellungseffekt auf die Finanzkennzahlen des Leasingnehmers aus? - u. a. Einfluss auf die Eigenkapitalquote, EBITDA, Zinsdeckungsgrad 
  • Zu den unterschiedlichsten Möglichkeiten in der Kennzahlenentwicklung (positiv/negativ/ungewiss) und deren Bedeutung einer individuellen und detaillierten Einschätzung für die Unternehmensanalyse - Praxisfälle  
  • Aktuelle Erkenntnisse aus dem IFRS16-Berichtswesen kapitalmarktorientierter Unternehmen
  • Vielfältige Gestaltungs- und Ermessensspielräume nach IFRS 16: u. a. Bewertung von Nutzungsrechten, variable Leasingzahlungen
  • Inwiefern hat die Umstellung auf IFRS 16 einen Einfluss auf das Rating des Leasingnehmers?
  • Praxiserprobte Analyse-Check-Liste  

Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Dort finden Sie eine Woche nach dem Termin auch den Filmmitschnitt des Seminars für die Dauer von 3 Monaten. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Video-Konferenz-System
Online-Zugang erhalten Sie per Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Achtung!

Aufgrund der großen Nachfrage können wir Anmeldungen nur entgegen nehmen, die uns mindestens 24h vor Seminarbeginn erreichen.

Ihr Dozent

Christoph Hoeren
Senior Risk Manager Risk - KAa
DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.