Im Prüfungsfokus: Wesentliche Prozesse/Projekte & AT 8.2

Aufsichtliche Anforderungen & Prüfungserkenntnisse • Bewährte & prüfungssichere Praxisbeispiele

Starke und umfangreiche bankaufsichtliche Vorgaben & Prüfungsschwerpunkte (44er-/Jahresabschlussprüfungen) legen den Fokus wiederholt und mit hoher Intensität auf die konsequente Integration der regulatorischen Anforderungen und IT-Implementierungen (Softwarebezug, Release-Wechsel!) in die wesentlichen Prozesse. Zudem erhöht die Aufsicht den Druck auf die Institute hinsichtlich Vorhandensein & Qualität von Kontrollen als wichtigstes Beurteilungskriterium der SREP-Bewertung. Die Institute sind gefordert, ihre etablierten Vorgehensweisen zu erweitern bzw. kontinuierlich weiterzuentwickeln. Es gilt, die zumeist nicht (!) aufeinander abgestimmten Verfahren & Risikoanalysen (IR, NPP, Projekte, IT-Änderungen, Auslagerungen, etc.) im Zusammenspiel aller Beteiligten zu synchronisieren und „prüfungssicher“ zu dokumentieren.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

11.11.2021 Zoom 299,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 11:30 Uhr

Aufsichtliche Beurteilung der Änderungen betrieblicher Prozesse oder Strukturen auf der Basis der MaRisk

  • Konkrete Erwartungshaltung der Aufsicht zur erweiterten Grundausrichtung auf Prozesse und Strukturen: Abgrenzung zwischen AT 8.1 und AT 8.2; zudem härtere MaRisk-/BAIT-Vorgaben zu Auslagerungen (!)
  • Neue, umfangreiche Vorgaben der EBA (SREP-Papier) zum Geschäftsmodell auch für kleine und mittlere Banken(!); Risiko- und (!) Revisionsberichte als Gradmesser für das IKS
  • Deutliche Aufwertung für (Schlüssel-)Kontrollen und Kontrollintensitäten bei wesentlichen Veränderungen der Aufbau-/Ablauforganisation (inkl. IT); typische Handhabungsfehler in der Praxis und Anforderungen an die Dokumentation der Analyseverfahren und -ergebnisse
11:45 - 13:30 Uhr

Schwachstellen & Knackpunkte aus Prüfungen und Projektbegleitungen bei der Beurteilung wesentlicher Prozesse

  • Vorgehensmodell bei der Beurteilung der AT 8.2-Risikoanalyse und Sicherstellung eines einheitlichen Beurteilungsmaßstabs
  • Abgrenzung der IR-Aufgaben zur Rolle der Compliance-Funktion bei wesentlichen Anpassungsprozessen
  • (Verbundübergreifende) Erkenntnisse aus § 44 KWG-Prüfungen
  • Dokumentation der Revisionsergebnisse im Rahmen von AT 8.2-Prozessen

AT 8.2-Risikoanalyse mittels prüfungssicherer und effizienter Risiko-Kontroll-Matrix

  • Zusammenführen der im Institut verstreuten Risiko-/Kontrollanalysen (u. a. OpRisk, Prüfungs-/Kontrollplan IR & Compliance, IT-Schutzbedarf, NPP, Projekte, Auslagerungen) mit dem Ziel der Integration in das Gesamt-IKS (!)
  • Aktuelle Treiber der Bankenaufsicht, u. a. Erwartung an Vorstand und Prüfungsausschuss, aber auch besonders an die Interne Revision (!) bezüglich der Sicherstellung der regulatorischen Anforderungen
  • Dringend zu schärfendes Rollenverständnis im Regulatorik-Management (insbesondere Orga/IT, Risikocontrolling, Revision, Compliance)
  • Erfolgsstorys aus Praxis-Projekten, u. a. „Zentraler Lenkungsausschuss“

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Nächster Termin

11.11.2021

Ihre Dozenten

Dirk Lötters
Bundesbankdirektor und Leiter Bankgeschäftliche Prüfungen
Deutsche Bundesbank


Jan Meyer im Hagen
Geschäftsführer
FCH Consult GmbH

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.