FACHZEITSCHRIFTEN


ForderungsPraktiker

ForderungsPraktiker ist die seit November 2009 zweimonatlich erscheinende Schwesterzeitschrift des BankPraktiker. Gerichtet an Fach- und Führungskräfte der Kredit-, Sanierungs-, Verwertungs-, Abwicklungs- und Inkassoabteilungen der Kreditinstitute informiert er praxisnah über alle Phasen der Kreditvergabe/-überwachung, des erhöhten Kreditrisikos von Restrukturierung, Sicherheitenbe- und -verwertung bis hin zur Beitreibung von Forderungen. Neben den von Praktikern mit wertvollen Tipps versehenen Beiträgen, finden Sie zahlreiche Meldungen über aktuelle Themen aus Wirtschaft, Kreditgewerbe und Rechtsprechung sowie interessante Besprechungen der für die Zielgruppe beachtenswerten Fachpublikationen.


EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser, 

die Zinssituation scheint sich zu normalisieren. Am langen wie am kurzen Ende steigen die Zinsen, die Zinsstrukturkurve hat wieder in den positiven Bereich gedreht. Der Markt nimmt die Entscheidung der Zentralbank damit vorweg. Denn die EZB wird kaum mehr umhinkommen, die Leitzinsen zu erhöhen, um der Inflation gegenzusteuern. Mit Rücksicht auf unsere südeuropäischen Nachbarn geschieht dieser Schritt ohnehin relativ spät. Diese Ansicht vertritt auch Bundesbank-Präsident Joachim Nagel, der den ersten Zinsschritt im Juli sieht, wie der „Spiegel“ berichtete. 

Diese Zinsänderung hat auch Auswirkung auf viele durch die Niedrigzinsphase aufgekommenen Rechtsfragen. Dazu zählen natürlich in erster Linie Negativzinsen auf Guthabenkonten und Verwahrentgelte, die für diese Konten eingeführt wurden. Viele Banken drehen dieses Rad bereits zurück, so hat die ING zum 01.06. in der Praxis die Abschaffung des Verwahrentgelts angekündigt und auch aus dem Bereich Volksbanken und Sparkassen hört man derartige Signale. 

Auf der Kreditseite werden sich auch einige Themen lösen, so die (noch) schwierige(re) Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung im Negativzinsumfeld oder die Frage, ob der Bank eine Mindestmarge verbleibt/verbleiben kann, wenn der Kreditzins unter null sinkt, weil der Referenzzinssatz sich entsprechend entwickelt hat. Auch vorsichtige Diskussionen um die Höhe der Grundschuldzinsen dürften dann wieder einschlafen. 

Der Streit um die zulässige Höhe des Bereitstellungszinses, der ja in der Vergangenheit durchgängig bei drei Prozent lag, egal, ob Hoch- oder Niedrigzinsphase, dürfte sich entspannen, wenn die Kreditzinsen wieder in diese Richtung tendieren. Dabei hat das OLG Karlsruhe mit Entscheidung vom 12.10.2021 (Az.: 17 U 545/20) zu Gunsten der Banken entschieden, dass Bereitstellungszinsen weder der AGB-Kontrolle unterliegen noch sittenwidrig sind, wenn sie vom Darlehenszins stark abweichen. Vielmehr komme es auf den Vergleich mit den marktüblichen Bereitstellungszinsen an, ob eine Sittenwidrigkeit vorliegt. Das lässt sich ohne weiteres vertreten, offen ist jedoch, ob der BGH diesem Weg folgen wird, wenn er denn Gelegenheit dazu erhält, bevor die Fälle aufgrund der steigenden Zinsen wieder uninteressant werden. 

So hat das Zinstief doch einige interessante Rechtsfragen aufgeworfen und man darf gespannt sein, welche vom BGH noch entschieden werden. 


Viel Spaß beim Lesen des aktuellen ForderungsPraktikers. 

Ihr 

Patrick Rösler 

Prof. Dr. Patrick Rösler, Vorstandsvorsitzender FCH Gruppe AG


UNSERE BEITRÄGE AUS DEM INHALTSVERZEICHNIS

Der Weg auf die Omnikanalplattform am Beispiel der Kreditkarte

Die Einführung von Kreditprodukten auf der Omnikanalplattform (OKP) – dargestellt anhand der fallabschließenden Beantragung von Kreditkarten im OnlineBanking

Zum Beitrag...

Kapitalmarktzinsen steigen – Einfluss auf Renditen und Rentabilität

Die seit 18 Monaten spürbar gestiegenen Kapitalmarktzinsen belasten die Liquidität, die Renditen und die Rentabilität bei gewerblichen Immobilien.

Zum Beitrag...

Aufbietungsliste im Auge behalten

Das tägliche Verkehrsblatt-Monitoring senkt die Gefahr, plötzlich bei Fahrzeugfinanzierungen ohne Sicherheiten dazustehen.

Zum Beitrag...

Haushaltskosten & Co.

KDF-Berechnungen im Fokus von Prüfungen – Input zum Optimierungsbedarf in den Banken.

Zum Beitrag...

Aufbau- und ablauforganisatorische Unabhängigkeit der Gutachter

Neue verschärfte EBA/MaRisk-Vorgaben im Bereich der aufbau- und ablauforganisatorischen Unabhängigkeit von Gutachtern bei der Immobilienbewertung

Zum Beitrag...

Rezensionen im Heft


Prof. Dr. Volker Römermann, COVInsAG • COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz, C.H. Beck Verlag, 2022; von Prof. Dr. Patrick Rösler

Zur Rezension...

Beer Henrike, Blume Lars, Jahn David, Kasch Raik, Kierig Jochem, Müller Jürgen, Reher Björn, Dr. Schröter Karsten (Hrsg.), Dr. Ziesenitz Thomas (Hrsg.), Handbuch Immobilienbewertung in der Kreditwirtschaft, Finanz Colloquium Heidelberg, 2020; von Malte Fahrig

Zur Rezension...

Dr. Andreas Schmidt, Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht, Carl Heymanns Verlag, 2022; von Kristin Viereck

Zur Rezension...

Dr. Eberhard Braun (Hrsg.), StaRUG: Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz, C.H. Beck Verlag, 2021; von Thomas Wuschek

Zur Rezension...

Prof. Dr. Hans Haarmeyer/Prof. Udo Hintzen, Dipl.-Rpfl., Zwangsverwaltung – Beck'sche Kurz-Kommentare, C.H. Beck Verlag, 2021; von Thomas Wuschek

Zur Rezension...

Babayigit Celal (Hrsg.), Carl Ekkehart (Hrsg.), Hardt Susanne, Prof. Dr. Igl Andreas (Hrsg.), Müller Matthias Andreas, Paschke Sascha, Reher Björn (Hrsg.), Dipl. Kfm (FH) Schaube Stefan, Schlüter Markus, Dr. Thielmann Tobias, Tscharntke Christian, Wessarges Sven, Prof. Dr. Wessing Jürgen, Schlanke § 18 KWG-Prozesse, 5. Auflage, Finanz Colloquium Heidelberg, 2021; von Alena Damerau

Zur Rezension...

Andreas Schmidt (Hrsg.), Privatinsolvenzrecht, Carl Heymanns Verlag, 2022; von Kristin Viereck

Zur Rezension...

Guido Meyer (Hrsg.), Handbuch Immobilienwirtschaftsrecht, C.H. Beck Verlag, 2022; von Prof. Dr. Patrick Rösler

Zur Rezension...

Wolfram H. Krüger/Mario Pofahl/Wulf Kring (Hrsg.), Handbuch Immobilien-Transaktionen, C.H.Beck, 2022; von Dr. Jörg Lauer

Zur Rezension...



Alle Beiträge


Unser Herausgebergremium besteht aus folgenden Mitgliedern

  • Steffen Beck
    Geschäftsführer, PLUTA Rechtsanwalts GmbH
  • Dr. Friedrich Cranshaw
    Rechtsanwalt, vorm. Banksyndikus und Leiter Recht Mannheim
  • Frank Dehnke
    Vorsitzender des Vorstandes, Sparkasse Oberhessen
  • Dr. Karsten Geiersbach
    Bereichsleiter Interne Revision, Kasseler Sparkasse
  • Christoph Hoeren
    Senior Risk Manager, DEG Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH
  • Michael Jander
    Leiter Strategisches Projektmanagement, Kreissparkasse Böblingen
  • Caroline Klausch
    Referentin Kreditmanagement, Berliner Volksbank eG
  • Dominik Leichinger
    Deutsche Bundesbank
  • Prof. Dr. Wolfgang Portisch
    Fachbereich Wirtschaft, Hochschule Emden-Leer
  • Torsten Steinwachs
    Geschäftsführer, BMS Bondmanagement Support GmbH & Co KG, Frankfurt/M.
  • Dr. Hanno Teuber
    Rechtsabteilung, Commerzbank AG, Frankfurt/M.
  • Michael Ziegler
    Sparkasse Pforzheim Calw

Bestellen Sie den als

Jahresabonnement
ForderungsPraktiker

Preis Jahresabonnement Inland:
zzgl. MwSt. und € Versand zzgl. MwSt.

Erscheinungsweise:
x jährlich.

Eine Abonnementkündigung ist nur mit einer Frist von 4 Wochen vor Ende des Bezugszeitraums möglich.

Jetzt Bestellen!
Einzelheft
ForderungsPraktiker

Preis Einzelheft Inland:
zzgl. MwSt. und € Versand zzgl. MwSt.

Jetzt Bestellen!
Probeheft
ForderungsPraktiker

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich die aktuelle Ausgabe des zur Probe.

Jetzt Bestellen!
FCH meinABO

Unbegrenzt und digital lesen: Sämtliche Beiträge aus allen FCH Fachzeitschriften.

Da sich die FCH Gruppe mit ihren Produkten und Dienstleistungen nur an Banken und sonstige Unternehmen wendet, können unsere Fachzeitschriften nur von solchen und von Buchhandlungen, nicht aber von Verbrauchern abgeschlossen werden. Wir bitten um Verständnis.


Mit freundlicher Unterstützung von:

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.