Prüfung AT 9 - Auslagerungen

Erweiterte Prüfungsanforderungen zur Beurteilung von Auslagerungen & Auslagerungs-Prozessen aus MaRisk, BAIT und aktuellen EBA-Guidelines • Prüffelder & Prüfungstipps

Die Dienstleister-Steuerung (Auslagerungsmanagement) in Kreditinstituten rückt durch betriebswirtschaftliche Erfordernisse und regulatorische Neuregelungen (u. a. AT 9 der MaRisk , BAIT, EBA Guideline on Outsourcing) in den Fokus von Management-Entscheidungen und (Aufsichts-)Prüfungen. Dadurch gewinnt auch die interne und externe Überprüfung von Auslagerungs-Prozessen an Bedeutung. Ein Bundesbank-Prüfer stellt die erweiterten (Mindest-)Anforderungen dar und berichtet über aktuelle Prüffelder und Feststellungen. Die Praxis-Referenten berichten kritisch zu häufigen Schwachstellen im Auslagerungs-Prozess und geben wertvolle Praxisempfehlungen zur revisionsfesten Überwachung und Risikoanalyse der Vorgaben sowie zur Vermeidung von Feststellungen.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

07.10.2020 Köln 790,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 12:15 Uhr

Auslagerungen und Dienstleister-Steuerung als neuer Schwerpunkt der MaRisk, BAIT und EBA-Guideline Erwartungen der Aufsicht • Häufige Schwachstellen

  • Neue Anforderungen an die Dienstleister-Steuerung als Folge der neuen Vorgaben aus AT 9 der MaRisk, BAIT und der EBA-Guidelines on outsourcing arrangements
  • Implementierung und Weiterentwicklung des zentralen Auslagerungsmanagements sowie eines Auslagerungsregisters – Aufgaben und Verantwortlichkeiten
  • Beurteilung der Methodik zur Risikobewertung gem. BAIT und Risikoanalyse nach AT 9 der MaRisk – Wie ist die Einbindung in das OpRisk-Management sichergestellt und werden Doppelbewertungen vermieden?
  • Häufige Hürden im Risikoanalyseprozess und in der Dienstleister-Steuerung (zentral sowie dezentral)
  • Dokumentationserfordernisse sämtlicher (IT-)Auslagerungen
13:15 - 15:00 Uhr

 Prüfung von Auslagerungen und Dienstleister-Steuerung aus Sicht der Internen Revision

  • Prüfung der bestehenden Prozesse im (zentralen) Auslagerungsmanagement
  • Identifizierung beabsichtigter und bestehender Auslagerungssachverhalte auf der Prüfungslandkarte
  • Vergleichbarkeit von einheitlichen Regelungen zur Herleitung der Risikoanalysen und Risikobewertungen (gem. MaRisk bzw. BAIT) – Aufgabenstellungen für die IR
  • Erwartungshaltung der Internen Revision zum Umgang mit sonstigen Fremdbezügen von IT-Dienstleistungen und IT-Auslagerungen 
  • Hürden bei der Prüfung von Cloud-Services
15:15 - 17:00 Uhr

Prüfung von Auslagerungs-Prozessen und Auslagerungs-Vereinbarungen – Häufige Schwachstellen

  • Beurteilung der Einbindung der Internen Revision – u. a, Auswertung der Dienstleister-Prüfberichte, Umgang mit Risikoanalysen, notwendige Erweiterung der Prüflandkarte; Verzicht auf eigene Prüfungshandlungen?
  • Beurteilung der vertraglichen Vereinbarungen – Anpassungsbedarf für Verträge infolge neuer MaRisk und BAIT – Umgang mit Altverträgen
  • Angemessenheit von Kontrollen – Festlegung von KPI im Vertragswerk und regelmäßige Kontrolle
  • Umgang bei Schlechtleistungen des Dienstleisters; Überprüfung der Nachvollziehbarkeit der dokumentierten Handlungsoptionen, der Ausstiegsstrategien/-prozesse und Notfallplanung
  • Transparenz über bestehende Weiterverlagerungen und Implementierung entsprechender Prozesse
  • Auslagerungen und Nachhaltigkeit

Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Dort finden Sie eine Woche nach dem Termin auch den Filmmitschnitt des Seminars für die Dauer von 3 Monaten. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

AZIMUT Hotel Cologne City Center
Hansaring 97 in 50670 Köln
Telefon: 0221 888 760
Fax: 0221 888 7611
http://de.azimuthotels.com/azimut_hotel_cologne_city_center

Nächster Termin

07.10.2020

Ihre Dozenten

Jürgen Krug
IT-Revisor, stellv. Abteilungsleiter Zentralrevision
Frankfurter Sparkasse


Angelika Netzel, CIA
Regionalleitung Interne Revision Nord
AWADO GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft


David Rother
Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2
Deutsche Bundesbank


Durch unsere Hybrid-Lösung haben Sie die Wahl:

  • Entweder besuchen Sie das Seminar vor Ort oder
  • Sie besuchen das Seminar LIVE im virtuellen Raum über unsere Online-Lösung
Weitere Infos zur Online-Lösung finden Sie HIER.

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.