Prüfung Kreditgewährungsprozess(e)

Montag, 4. März 2019

„Fallstricke“ im Prozessablauf

Holger Maas, Kreditrevisor, Interne Revision, Kreditrevision, VR Bank Rhein-Neckar eG, Mannheim

I. Prüfungsplanung

Im Rahmen der Prüfungsplanung stellt sich zunächst die Frage, welche unterschiedlichen Kreditgewährungsprozesse im Haus existieren.

Bei der Beurteilung des Fehlerrisikos durch die Interne Revision wird deutlich, dass im risikorelevanten und im nicht risikorelevanten Kreditgeschäft unterschiedliche Kontrollrisiken vorhanden sind. Während im nicht risikorelevanten Kreditgeschäft bewusst auf vollumfängliche Kontrollen verzichtet wird und die Kreditentscheidungskompetenz am Markt liegt, sind im risikorelevanten Kreditgeschäft deutlich mehr Kontrollen implementiert und die Genehmigung erfolgt im Zweivotenprinzip durch Markt und Marktfolge. Aufgrund der deutlichen Unterschiede bei der Bearbeitungstiefe, den einzelnen Prozessschritten (insbesondere Kontrollen) und der involvierten Mitarbeiter (Zweitvotierung, Gemeinschaftskompetenz) ist eine Abbildung in einem einzigen Kreditgewährungsprozess nicht zielführend. Übertragen auf die Prüfungsplanung der Kreditrevision dürfte es daher auch nicht sachgerecht sein, die Kreditgewährung mit einer einzigen Prüfung abzudecken.

Somit ergeben sich zumindest zwei Prozessprüfungen, die sich aus Revisionssicht im Wesentlichen beim Kontrollrisiko und damit auch beim Fehlerrisiko deutlich unterscheiden. Innerhalb des nicht risikorelevanten Kreditgeschäfts wird bei einer Vielzahl der Institute für das „Mengengeschäft“ (z. B. bis T€ 50) wenigstens ein weiterer Kreditgewährungsprozess existieren, der aus betriebswirtschaftlichen und Effizienzgründen stark „abgespeckt“, i. d. R. ohne Sicherheiten gewährt wird und nahezu vollständig am Markt abgebildet sein dürfte („Kompaktkredit“). Hieraus ergeben sich für die Prüfungsplanung wiederum anders zu beurteilende Kontrollrisiken und somit auch abweichende Prüfungsansätze. [...]
Beitragsnummer: 1190

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentare:

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.