Donnerstag, 21. Oktober 2021

Rezension: Wirtschaftsrecht

Lehrbuch für Master-Studiengänge

Daniel Graewe (Hrsg.): Wirtschaftsrecht – Lehrbuch für Master-Studiengänge. Springer Gabler, Wiesbaden, 2., Aufl. 2019. 1.054 S., 49,99 €. 

Wirtschaftsrecht: Was ist das überhaupt? Diese Frage ist schwieriger zu beantworten als es aufgrund des eingeführten Begriffes erscheint. Auf jeden Fall ist es kein in sich abgeschlossenes Rechtsgebiet. Es umfasst wohl die gesamte Rechtsmaterie, welche wirtschaftliches Handeln regelt, das insbesondere zwischen Unternehmen und Kunden, aber auch zur Gründung und Verfassung von Unternehmen stattfindet. Öffentliches Wirtschaftsrecht und Wirtschaftsstrafrecht gehört sicher dazu, das sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die der Staat gegenüber dem Wirtschaften setzt. Am Ende ist die Auswahl im Detail also schwierig, welche Rechtsgebiete man zum Wirtschaftsrecht zählt. Relevant ist dies insbesondere für Studiengänge zum Wirtschaftsrecht, aber auch für einzelne Module zum Wirtschaftsrecht, wie sie z. B. in Bachelor- oder Masterstudiengängen der BWL regelmäßig vorkommen. 

In neun Kapiteln bietet dieses Lehrbuch eine kompakte Einführung in das Wirtschaftsrecht auf über 1000 Seiten und umfasst auch die wesentlichen Rechtsgebiete. Beginnend mit der juristischen Methodenlehre als Grundlage für das Verständnis der weiteren Materie, über das Privatrecht des BGB (Allgemeiner Teil, Schuld- und Sachenrecht), das Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, IP/IT und Medienrecht, Wettbewerbs- und Kartellrecht bis zum Recht der Restrukturierung und Sanierung werden die maßgeblichen Rechtsfelder besprochen und praxisgerecht aufbereitet. Erfreulich ist, dass dem Handels- und Gesellschaftsrecht genügend Raum gegeben wird und auch das Wirtschaftsstrafrecht besprochen wird. Öffentliches Wirtschaftsrecht wie Aufsichtsrecht werden nur nebenbei angesprochen, dafür ist die Frage, ob die Prozessführung in so einem Buch wirklich nötig ist. Bankrecht fehlt komplett, auch das dürfte zum Wirtschaftsrecht gehören, finden sich die meisten Vorschriften dazu wie der Darlehensvertrag auch noch im BGB. 

Das Werk eignet sich besonders für den Quereinstieg in juristische Themen oder für Studierende in Bachelor- und Master-Studiengängen Wirtschaftsrecht. Juristische Vorkenntnisse werden bei der Lektüre nicht vorausgesetzt, es ist wirklich verständlich geschrieben. 

Prof. Dr. Patrick Rösler, Rechtsanwalt und Vorstandsvorsitzender FCH Gruppe AG


Beitragsnummer: 18372

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.