Montag, 3. Januar 2022

Rezension: StaRUG – Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz

Kommentar

Klaus Pannen, Susanne Riedemann, Stefan Smid (Hrsg.): StaRUG – Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz – Kommentar, C.H.Beck-Verlag, 2021, 908 Seiten, 139,00 €. 

Das StaRUG hat die deutsche Sanierungslandschaft nachhaltig verändert. Der neue Beck-Kommentar zeigt die Leitplanken des neu geschaffenen vorinsolvenzlichen Sanierungs- und Restrukturierungsrahmens auf und bietet einen systematischen Überblick über seine Instrumente.

Dieser neu geschaffene Rechtsrahmen für die vorinsolvenzliche Sanierung mittels Restrukturierungsplans verändert das geltende Insolvenz- Sanierungsrecht grundlegend. Der Kommentar zum Unternehmensstabilisierungs- und restrukturierungsgesetz (StaRUG) in der Erstauflage auf rund 900 Seiten liefert für den Praktiker eine zuverlässige und fundierte Kommentierung des vorinsolvenzlichen Sanierungs- und Restrukturierungsverfahrens.  

Die Autoren erläutern nicht nur das StaRUG umfassend, sondern bieten auch einen Einblick in die Entwicklung der europarechtlichen Vorgaben der letzten Jahre, welche die Grundlage für die nationale Umsetzung gelegt haben. Die neuen Vorschriften, u. a. zur Krisenfrüherkennung und zum Krisenmanagement, zum Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen und zur Sanierungsmoderation werden umfassend kommentiert.  

Das Herzstück der Kommentierung ist der Restrukturierungsplan, die Restrukturierungs- und Stabilisierungsinstrumente sowie die Rolle des Restrukturierungsbeauftragten. Der Kommentar ist ein umfassender und zuverlässiger Begleiter für den Sanierungspraktiker und geht detailliert von der Krisenfrüherkennung über die Gestaltung der Rechtsverhältnisse bis hin zur gerichtlichen Planbestätigung und Sanierungsmoderation auf die wichtigsten „Bausteine“ eines StaRUG-Verfahrens ein. 

Der Beck-Kommentar liefert eine umfangreiche Darstellung der rechtlichen Entwicklung des nationalen präventiven Restrukturierungsrahmens sowie eine vollständige Kommentierung des Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetzes mit einer praxisnahen Erläuterung der Anforderungen an Restrukturierungspläne und -konzepte unter dem StaRUG. 

Ergänzt wird die Kommentierung durch ein umfassendes Anlagenkompendium mit rechtsvergleichenden Materialien und Synopsen zur Darstellung präventiver Restrukturierungsrahmen anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union. 

Der Kommentar wendet sich insbesondere an Richter, Rechtspfleger, Rechtsanwälte, Insolvenzverwalter und Unternehmensberater sowie an Mitarbeiter in Sanierungs- und Abwicklungsabteilungen der Banken. 

Thomas Wuschek, Rechtsanwalt, MBA, SanExpert-Rechtsanwalt, Bottrop 



Beitragsnummer: 18416

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.