Fit & Proper - Regulatorisches Update 2021/22 mit Sachkundenachweis

Inhouse-Workshop: Neue BaFin-Anforderungen & aktuelle Konsultationen für Vorstände & Aufsichtsorgane

Inhaltsverzeichnis:

Schwerpunkte des Beratungsangebots

Zum Thema

Im regulatorischen Dschungel den Überblick zu behalten, ist eine der zentralen Herausforderungen für Finanzinstitutionen. Weit mehr als 600 Neuerungen strömen jedes Jahr von den europäischen und deutschen Aufsichtsbehörden sowie Gesetzgebern auf die Institute ein. Die wesentlichen regulatorischen Themenstellungen aufzugreifen und nicht zu übersehen, ist dabei unerlässlich. Gleichzeitig nimmt die Regulierungsbreite und -tiefe und somit die Komplexität in den einzelnen Anforderungen zu und die Handlungsspielräume für den Vorstand und die Führungskräfte werden verringert. Behalten Sie stets den Überblick rund um Konsultationen, Gesetzesänderungen und Veröffentlichungen.

Aktuell stehen folgende regulatorische Themen im Fokus der Institute:

Nationale Perspektive

  • Risikoreduzierungsgesetz (RiG)
     Gesetz zur Umsetzung der Richtlinien (EU) 2019/878 und (EU) 2019/879 zur Reduzierung von Risiken und zur Stärkung der Proportionalität im Bankensektor
  • Rundschreiben zu den Mindestanforderungen an die Compliance-Funktion und die weiteren Verhaltens-, Organisations- und Transparenzpflichten für Wertpapierdienstleistungsunternehmen (MaComp)
     Aktualisierung der MaComp auf Grundlage zahlreicher gesetzlicher Änderungen (u. a. MiFID II, WpHG) & neuer Inhalte auf Basis von ESMA-Leitlinien (u. a. Anforderungen an das Produktfreigabeverfahren)
  • BaFin-Merkblatt zu den Geschäftsleitern gemäß KWG, ZAG und KAGB
    Übernahme der „Leitlinien zur Bewertung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans und Inhabern von Schlüsselfunktionen“ (EBA/GL/2017/12) sowie der „Leitlinien zur internen Governance“ (EBA/GL/2017/11)
  • BaFin-Merkblatt zu den Mitgliedern von Verwaltungs- und Aufsichtsorganen gemäß KWG und KAGB
    Übernahme der „Leitlinien zur Bewertung der Eignung von Mitgliedern des Leitungsorgans und Inhabern von Schlüsselfunktionen“ (EBA/GL/2017/12) sowie der „Leitlinien zur internen Governance“ (EBA/GL/2017/11)
  • Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) – Konsultation abgeschlossen
    Fokus: Auslagerungsmanagement, Kreditvergabe und Kreditüberwachung, Management von IKT- und Sicherheitsrisiken, Management notleidender und gestundeter Kreditengagements
  • Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT) – Konsultation abgeschlossen
     Fokus: Übernahme der EBA-Leitlinien für das Management von IKT- und Sicherheitsrisiken (EBA/GL/2019/04)
  • Rundschreibens zu den zahlungsdiensteaufsichtlichen Anforderungen an die IT von Zahlungs- und E-Geld-Instituten (ZAIT) – Konsultation
    Vorgaben zur IT-Strategie und IT-Governance insbesondere Regelungen zum Informationsrisikomanagement, Informationssicherheitsmanagement und zur Abgrenzung der Auslagerung vom sonstigen Fremdbezug von Leistungen.

Europäische Perspektive

  • EBA-Leitlinien zur Kreditvergabe/-überwachung (EBA/GL/2020/06)
    Diese Leitlinien sind eine weitere Komponente im europäischen Aktionsplan zur europaweiten Regulierung des Kreditgeschäfts.
  • EBA-Leitlinien zu gesetzlichen Moratorien und Moratorien ohne Gesetzesform für Darlehenszahlungen vor dem Hintergrund der COVID-19-Krise
    In diesen Leitlinien wird die aufsichtsrechtliche Behandlung von anlässlich der COVID-19 Pandemie gewährten gesetzlichen Moratorien und von Moratorien ohne Gesetzesform auf Darlehensleistungen festgelegt.
  • EBA-Leitlinien für das Management von IKT- und Sicherheitsrisiken (EBA/GL/2019/04)
    In diesen Leitlinien werden die IKT-Risiken inklusive der Sicherheitsrisiken in Finanzinstitutionen fokussiert und die Erwartung an die ordnungsgemäße Risikosteuerung.
  • FATF-Regelungen: Guidance on the risk-based approach to virtual assets (VAs) and virtual asset service providers (VASPs) – Konsultation
    Weiterentwicklung der internationalen Standards/Leitlinien zur Geldwäschebekämpfung und Prävention von Terrorismusfinanzierung.

Vorgehen

Im Rahmen des regulatorischen Updates präsentieren Fachexperten mit langjähriger Prüfungs- und Aufsichtserfahrung die Neuerungen & anstehenden regulatorischen Veränderungen. Dabei diskutieren Sie die Wesentlichkeit sowie Auswirkungen von Konsultationen, Gesetzesänderungen und Veröffentlichungen für Ihr Institut und erhalten Erkenntnisse zu Umsetzungsmöglichkeiten.

Vor-Ort-Veranstaltung oder online möglich!

Ergebnisse

Mit dem „Regulatorischen Update 2021/22“ erhalten Sie die folgenden Leistungen:

  • Telefonisches Gespräch zur Abstimmung der Fokusthemen und Aufnahme individueller Anforderungen
  • Vorbesprechung mit dem Vorstandsteam (Dauer: ca. 90 Minuten)
  • Präsentation & gemeinsame Diskussion der Inhalte mit Vorstand und Schlüsselfunktionen
  • Präsentationsunterlagen mit Informationen zu Konsultationen, Gesetzesänderungen und Veröffentlichungen der europäischen und deutschen Aufsichtsbehörden & Gesetzgeber (PDF-Fassung)
  • Spezifisches Know-how im Kontext zum Geschäftsmodell sowie zu Konzern- und Verbandsstrukturen
  • Teilnahmebestätigung als Sachkundenachweis

Die Veranstaltung kann auch exklusiv für Vorstand und/oder Aufsichtsrat/Prüfungsausschuss durchgeführt werden.

Beratungsangebot anfordern

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.