4. Kölner Wertpapierrevisions-Tage

Aktuelles Aufsichtsrecht - Prüfungsschwerpunkte und Prüfungsansätze 2021, u.a. Zuwendungen, Geeignetheitserklärung, Kostentransparenz

Die beidem Marktuntersuchungen der BaFin zu MiFID II haben gezeigt, dass in den Bereichen Geeignetheitsprüfung/ -erklärung wie auch Kostentransparenz weiterer Nachholbedarf bei den Instituten besteht und dies weiter im Fokus der Aufsicht bleiben wird. Mit unserer Tagung bieten wir Leitern/Mitarbeitern der (Wertpapier)Revision, WpHG-Compliance sowie externen Prüfern/Beratern einen kompakten Überblick über die aktuellen gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Vorgaben und Schwerpunkte. Dies gewährleistet einen Quercheck mit der eigenen Prüfungsplanung 2021 sowie Prüfungsunterstützung in den einzelnen Prüffeldern. Damit Sie Ihre Erfahrungen und Gedanken vertiefen können, bieten wir Ihnen am Abend des ersten Tages wieder die Gelegenheit zur Teilnahme an einem Abendprogramm, auch zur Kontaktpflege über den eigenen Verbund hinaus.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

13:00 - 13:15 Uhr

Eröffnung und Vorstellungsrunde

13:15 - 14:00 Uhr

MiFID II-Überarbeitung 2020: Regulatorische Änderungen/Erleichterungen im künftigen Wertpapiergeschäft

  • BMF-Positionspapier und deutsche Forderungen zu Markterleichterungen im Wertpapiergeschäft
    • Vereinfachungen für Professionelle Kunden
    • Verschlankte „ex-ante“ Kosteninformation bei Telefongeschäften
    • Überarbeitung des Tapings
    • Vereinfachungen der Product Governace
    • Einführung einer vierten Kundenkategorie „erfahrene/semiprofessionelle Privatanleger“
  • Vorschläge zur Änderung der MiFID im Rahmen des Capital Markets Recovery Package
    • Wesentliche Inhalte der geplanten Änderungen
      • Schrittweise Abschaffung der papiergebundenen Kundeninformation
      • Vereinfachungen der Kosteninformation
      • Änderungen bzgl. Loss-Reporting und Best Execution
      • Vereinfachungen der Product Governace
    • Aktueller Stand der Verhandlungen
  • Aktuelle Diskussionspunkte und Erkenntnisse aus der Konsultation der EU-Kommission und Ausblick auf den geplanten allgemeinen Review

 

14:00 - 14:15 Uhr

Kaffeepause

14:15 - 15:45 Uhr
  • Erkenntnisse aus der Prüfungssaison 2019/2020 
    • Häufige Fehlerschwerpunkte und Erkenntnisse aus Prüfungen
    • „Corona- bedingte“ Auswirkungen im Prüfungsjahr 
      • Prüfungserleichterungen der Aufsicht im laufenden Jahr? 
        • Reduzierung / keine Vor-Ort Besuche der BaFin bzw. externe Prüfer: unverzügliche Nachholung, sofern keine vollumfängliche „Remote-Prüfung mangels vollumfänglichen elektronischen Zugriff möglich?
        • Umgang mit Ausnahmeregelungen (Taping, rechtzeitige Kosteninformation), Ermessen der Aufsicht bei festgestellten Mängel? 
      • Auswirkungen auf Prüfungsplan und Prüfungshandlungen im Folgejahr?
    • Verschärfte Marktmissbrauchsüberwachung wg. „corona-börsenbedingter“ Transaktionszunahme?
    • („corona-bedingt“ erforderliche) Anpassung von Prozessen? 
      • Product-Governance-Prozess (außerordentliche Zielmarktüberprüfungen?)
      • Finanzportfolioverwaltung (Anpassung Anlagestrategie?)
    • Prüfungsschwerpunkte der BaFin
    • Erwartungen der BaFin an Prüfer und Institute
    • Ausblick 2021
  • ESMA-Level III-Maßnahmen (Q&As) und ihre Auswirkungen auf interne Prozesse, Kontroll- und Prüfungstätigkeiten
    • o   Hausinterne Analyse – „Comply or explain“?
    • Erforderliche Anpassung interner Organisationsrichtlinien, First-level-Kontrollen und Compliance-Kontrollen – regelmäßige Aktualisierungen gewährleistet?


  • Neue Prüfungsstandards des IDW für die Prüfung des Wertpapierdienstleistungsgeschäft (IDW EPS 521)
    • Zentrale Neuerungen
    • Auswirkungen auf die Prüfungspraxis
15:45 - 16:00 Uhr

Kaffeepause

16:00 - 17:30 Uhr

Neuerungen der „MaComp-Novelle 2020“

  • Neuerungen der MaComp zu Geeignetheitsprüfung und -erklärung (BT 6 und BT 7) 
    • Aufsichtsrechtliche Anforderungen an den Inhalt der Geeignetheitserklärung (neuer BT 6.1 MaComp
      • Qualitativer Abgleich Produkteigenschaften und Kundenangaben, insbesondere 
        • Anlagedauer
        • Risikobereitschaft
        • Kenntnisse und Erfahrungen
        • Finanzielle Verhältnisse / Verlusttragfähigkeit
        • Anlagezweck
      • Inhaltliche Anforderungen an die Begründung von empfohlenen Umschichtungen, sowie Verkaufs- und Halte- Empfehlungen
      • Besonderheiten bei Riesterprodukten
      • Positiv-/Negativbeispiele der BaFin
    • Neuerungen des BT 7 zur Geeignetheitsprüfung 
      • Anforderungen an Informationen, Kundenexploration, Auswahl von Produkten, Geeignetheitsprüfung…
      • Kosten-Nutzen-Analyse bei Umschichtungen
      • Vorgehen bei fehlender Geeignetheit
      • Aufzeichnungserfordernisse etc. 
    • Auswirkungen auf Beratungsprozess, Dokumentation und First-Level-Kontrollen
  • Neue Anforderungen an Informationsblätter (neuer BT 15 MaComp) 
    • Aufsichtsrechtliche Anforderungen an die Erstellung
      •  Veränderungen ggü. „altem“ PIB-Rundschreiben?
    • Besonderheiten bei Drittbezug 
      • Umgang mit Konformitätserklärungen (Verlängerung der Geltungsdauer!)
  • Änderungen im BT 5 Product Governance 
    • Neuerungen beim Rückmelderegime und Auswirkungen auf den internen Product Governance Prozess
09:00 - 10:30 Uhr

Praxisbericht Funktion und Aufgaben eines Single Officer einer Wertpapiertransaktionsbank

  • Rechtlicher Rahmen (Unionsrecht, WpHG, MaDepot) 
  • Interne Stellung und Befugnisse (u.a. Abgrenzung zu Compliance und Recht) 
  • Sachkundevoraussetzungen und wesentliche Aufgabenbereiche
  • Anforderungen an Risikoanalyse und Überwachungsplan (coronabedingte Anpassungen?)
  • Notwendige Kontrollhandlungen (verstärkte Kontrollpflichten aufgrund Corona-Börsenturbulenzen?)
  • Berichtspflichten (jährlich, adhoc) und Anforderungen an Inhalt (risikoorientierter Inhalt ausreichend? )
  • Besonderheiten eines Auslagerungsunternehmens (Dienstleisters)
10:30 - 10:45 Uhr

Kaffeepause

10:45 - 12:15 Uhr

Prüfungsschwerpunkte der Internen Revision 

  • Prüffeld Telefonaufzeichnung
    • Neue Erkenntnisse aus prüfungsbedingtem „Abhören“ zur Beratungsqualität? Ableiten neuer Prüfungsansätze?
    • Verstärkte Prüfungshandlungen durch coronabedingte Home-Office-Telefonberatungen?
    • Umsetzung und Umgang mit Ausnahmeregelungen der Aufsicht
  • Prüffeld Zuwendungen
    • Qualitätsverbessernde Maßnahmen: Umgang mit auslegungsbedürftigen Begrifflichkeiten (u.a. konkreter Vorteil für den jeweiligen Kunden)
    • Zuwendungs-, Verwendungs- u. Maßnahmenverzeichnis (u.a. fortlaufend und fristgerecht, Zuordnung zu einzelnem Mitarbeiter, lückenlose Dokumentation)
  • Prüffeld Kosteninformation
    • Anforderungen an das jährliche Reporting - Wo liegen weiterhin Fehlerschwerpunkte (u.a. Datenqualität)?
    • selbsterstellte Kosteninformationen, Informationen von Fremdanbietern, Drittsystemen: alle Kostenbestandteile erhalten?
    • Berücksichtigung von Derivaten, geschlossenen Fonds
  • Transaktionsmeldungen
    • Verschärfte Meldepflichten in „Corona-Börsencrash-Zeiten“ aufgrund verstärkter Transaktionen?
    • Verstärkte Insidergeschäfteüberwachung
  • Neuer Trend: automatisierte Prüfungen des Wertpapiergeschäfts
    • Welche Prüffelder bieten sich an?
    • Auswertungskriterien, (Programm)Technische Voraussetzungen (z.B. winIDEA) …
12:15 - 13:00 Uhr

Mittagspause

13:00 - 14:30 Uhr
  • Prüfung Compliance 
    • Risikoanalyse, Kontrollplan und Überwachungshandlungen an aktuelle aufsichtsrechtliche Vorgaben (u.a. auch ESMA Q&As) und aktuelle Gegebenheiten (Corona-Börsenkrise) angepasst?
    • Einbindung von Compliance in alle wesentlichen Prozesse (NPP, Taping, Beschwerden, Notfallpläne) erfolgt?
    • Zusammenarbeit Compliance und Interne Revision 
      • Kontroll- und Prüfungsplan miteinander abgestimmt und risikoorientiert?
      • Wo sind eigene (verstärkte) Prüfungstätigkeiten der IR – insbesondere auch coronabedingt (Taping, Home-Office-Tätigkeiten) – erforderlich? 
      • Effizienter Austausch gewährleistet? Wo besteht Optimierungspotential?
    • Häufige Prüfungsfeststellungen
    • Prüfungsansätze und -anregungen für Aufbau- und Funktionsprüfungen
  • Prüfung MaDepot & Single Officer 
    • Erfasste Geschäfte – hausinterner Check erfolgt?
    • Organisations-, Verhaltens- und Aufzeichnungspflichten (u.a. Funktionstrennung, Zugriffsberechtigungen, Single Officer, IKS, Prozesse bzgl. Depotabstimmung und Monitoring der Verwahrstellen, 
    • Risikoanalyse und daraus abgeleiteter Kontrollplan (u.a. Darstellung der Verwahrrisiken, situationsbedingte Anpassungen (Corona-Börsen-Krise) erforderlich bzw. erfolgt?)
    • Kontrollhandlungen ausreichend?
    • Sichtung aller relevanten Berichte erfolgt?
    • Berichtspflichten (jährlich, adhoc) fristgerecht bzw. situationsbedingt erfolgt?
    • Anforderungen bei Auslagerung 
      • EBA-Guidelines zur Auslagerung
      • Pflichten auslagerndes Institut, Pflichten Dienstleister
      • Abgleich Notfallkonzepte Institut und Auslagerungsunternehmen (kann Dienstleister auf jeden Fall die vertraglichen Leistungen erbringen?)
14:30 - 14:45 Uhr

Kaffeepause

14:45 - 15:30 Uhr

Fragerunde und Abschlussdiskussion


Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Ihre Dozenten

Anette Neitzert
Leiterin Spezialistenteam Depot/WpHG
AWADO GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft


Thomas Maurer
Leiter Interne Revision
Münchner Bank eG


Sabine Brendler
Prüfungsleiterin Handelsrevision
Sparkasse KölnBonn


Nabil Haj-Nasr
Manager Financial Services
BDO AG


Hilmar Schwarz
Leiter Compliance
Deutsche WertpapierService Bank AG


Hartmut Krüger
Referat Börsen- und Wertpapierwesen Finanzmarktpolitik
Bundesministerium der Finanzen


Durch unsere Hybrid-Lösung haben Sie die Wahl:

  • Entweder besuchen Sie das Seminar vor Ort oder
  • Sie besuchen das Seminar LIVE im virtuellen Raum über unsere Online-Lösung
Weitere Infos zur Online-Lösung finden Sie HIER.

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.