Aufsichtskonforme Beschwerdebearbeitung: Mehrwert für Kunde & Bank

Aufsichtsrechtliche Anforderungen an das Beschwerdemanagement, die ordnungsgemäße Bearbeitung und den Beschwerdebericht - Best Practice für das tägliche Doing

Mit den Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement sowie dem BT 12 MaComp hat die BaFin die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Beschwerdebearbeitung definiert. Im Wertpapierbereich besteht neben der Meldepflicht von Wertpapierbeschwerden zusätzlich seit 2019 eine neue Berichtspflicht. Abzuwarten bleibt, ob diese Berichtspflicht – wie ursprünglich von der BaFin beabsichtigt – auch auf die Bereiche Kredit-, Einlagen- und Zahlungsverkehrsrecht ausgeweitet wird. Das Seminar gibt einen praxisrelevanten Überblick über die einzuhaltenden aufsichtsrechtlichen Anforderungen wie auch hilfreiche Umsetzungs- und Ausgestaltungstipps sowie Best Practise-Tipps zu Beschwerdebearbeitung, Reporting und Berichtswesen. Die begrenzte Teilnehmerzahl bietet Gelegenheit zum umfassenden Austausch.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

13.05.2020 Frankfurt/M. 790,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

  • Aufsichtsrechtliche Vorgaben an eine ordnungsgemäße Beschwerdeabwicklung (Aktualisiertes Rundschreiben der BaFin zu den Mindestanforderungen an das Beschwerdemanagement vom 23.01.2020, BT 12 MaComp
    • (Aufsichtsrechtlicher) Beschwerdebegriff, Definition einer Beschwerde
    • Mindestanforderungenan das Beschwerdemanagement, an die Organisation und Verfahren der Beschwerdeabwicklung, u. a. 
      • Einrichtung einer Beschwerdemanagementfunktion
      • Führen eines internen Beschwerderegisters
      • Vorgaben an Dokumentation und Archivierung
      • angemessene Bearbeitungsdauer, einzuhaltende Fristen
      • Form der Antwort
      • Auswertung, Analyse und Beseitigung der Mängel
      • Internes Reporting (Vorstand, Interne Revision, Compliance, Fachbereiche?)
    • Ausweitung und Implementierung der Beschwerdebearbeitungsvorgaben auf die Bereiche Kredit, Einlagen und Zahlungsverkehr
    • Anforderungen an die Qualifikation der Mitarbeiter
    • (Neuer) erweiterter Beschwerdebericht für Wertpapierbeschwerden 
      • Inhalt und Form (Abschnitt A–C)
      • Abschnitt A (was fällt unter Punkt „erfolgreiche“ Beschwerde?)
      • Erste Praxiserfahrungen mit dem „erweiterten“ Bericht
    • (weiter bestehende) Meldepflicht für Wertpapierbeschwerden 
      • Häufige Fehler und Auffälligkeiten
  • Institutsindividuelle Umsetzung der neuen aufsichtsrechtlichen Vorgaben 
    • Einsatz zweckgerichteter Tools zur Erfassung, Dokumentation, Reporting und Analyse
    • Anpassung von Arbeitsanweisungen und Prozessen
    • Überwachung der Servicelevels und Bearbeitungsdauer
    • Umgang mit Sonderfristen (PSD 2)
    • Compliancegerechte Analyseparameter
  • Schaffung einer Beschwerdemanagementkultur und optimale Zusammenarbeit aller Abteilungen
  • Best Practise-Tipps für die Beschwerdebearbeitung

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation, Erfrischungen, Mittagessen und ein Fachbuch, sofern dies unter dem Seminartitel links erwähnt ist. Das Fachbuch wird nur vor Ort ausgehändigt und kann bei Ausverkauf durch einen gleichwertigen Titel ersetzt werden. Bei der Teilnahme an mehreren Seminaren dieser Seminarreihe durch einen oder mehrere Mitarbeiter aus demselben Unternehmen erhalten Sie für jedes weitere Seminar € 50,- Rabatt.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir ein Bearbeitungsentgelt von 150,- €*. Bei Stornos nach diesem Zeitpunkt wird das gesamte Seminarentgelt fällig. Zur Fristwahrung müssen Stornos schriftlich bei uns eingehen. Kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin ist möglich. Umbuchungen auf ein anderes Seminar sind bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin kostenfrei, danach fällt ein Bearbeitungsentgelt von 150 Euro* an. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Durch die Teilnahme am Seminar erhalten Sie 7 CPE-Punkte als Weiterbildungsnachweis für Ihre Zertifizierung.

* zzgl. 19 % MwSt. ** inkl. 7 % MwSt.

Tagungsort

relexa Hotel Frankfurt/Main
Lurgiallee 2 in 60439 Frankfurt/M.
Telefon: 069 957 78-0
Fax: 069 957 78 878
http://www.relexa-hotel-frankfurt.de/

Nächster Termin

13.05.2020

Ihre Dozenten

Uwe Becker
Gruppenleiter Beschwerdemanagement
Oldenburgische Landesbank AG


Manuel Regent
Compliance-Beauftragter
Internationales Bankhaus Bodensee AG


Sigrid Laves
Rechtsanwältin, Referentin für Wertpapier- und Kapitalmarktrecht Fachbereichsleiterin
Sparkassenverband Niedersachsen


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Doku kaufen
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.