Hamburger Wertpapier-Tage: Aufsichtsrecht & Verbraucherschutz

Schlagende Themen der Wertpapieraufsicht und Wertpapierpraxis 2021

Aufsichtsrechtliche Veränderungen (Erleichterungen) durch MiFID II-Review für das Wertpapiergeschäft, neue ESG-Kriterien für Wertpapierberatung und Produkt(entwicklung), neue Vorgaben für Geeignetheitsprüfung und -Erklärung in der MaComp, … Auch 2021 birgt wieder viel Neues und Interessantes im Wertpapiergeschäft. Mit unserer Tagung bieten wir Leitern/Mitarbeitern der Wertpapier(vertriebs)bereiche, Revision, Compliance und Recht sowie externen Prüfern/Beratern einen kompakten Überblick über die aktuellen aufsichts- und verbraucherschutzrechtlichen Vorgaben und Entwicklungen im Wertpapierbereich. Am Abend des ersten Tages bieten wir die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Event zwecks Kontaktpflege über den eigenen Verbund hinaus.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

14.06.2021 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

13:00 - 13:15 Uhr

Begrüßung und Eröffnung

13:15 - 15:15 Uhr
  • (Kommende) europarechtliche regulatorische Anpassungen im Wertpapiergeschäft
    • MiFID II-Review
      • Künftiges europäisches Provisionsverbot?
      • (neue) Anlegertypen (kommt der Semi-professioneller Anleger?)
      • Erleichterungen beim Taping
      • (Derzeitiger) Zeitplan „große MiFID II Überarbeitung“ : Gesetzentwurf 4. Q. 2021, Gesetzgebungsverfahren 2022, Inkrafttreten wohl 2024/2025?
    • MiFID II-Corona-Quick-Fix
      • Erleichterungen im Wertpapiergeschäft beim Vertrieb zur Abmilderung Covid-19, u.a.
        • Erleichterte Kosteninformationen bei Telefongeschäft (ex ante kann nachgereicht werden, nicht mehr vor Abschluss zur Verfügungstellung, elektronische Info ausreichend)
        • verschlankte Kostenstatements bei professionellen Anlegern und Vermögensverwaltung
      • Umsetzung durch nationalen Gesetzgeber erforderlich?
      • Auswirkungen auf das Wertpapiergeschäft 
    • Sustainable Finance/ESG in der MiFID II 
      • Schnittstellen MiFID II und OffenlegungsVO
    • PRIIPs-Review
      • Eckpunkte des Kompromisses der ESAs (weiterhin vorausschauende Performance Darstellungen)
      • Kommt noch Vorschlag der Kommission? (Änderungen auf Gesetzesebene erforderlich!)
      • Künftige Konkretisierungen durch "Level 3"?
      • Auswirkungen in der Praxis
15:15 - 15:30 Uhr

Pause

15:30 - 17:00 Uhr
  • Nachhaltigkeits- und ESG-Kriterien im Wertpapiergeschäft
    • Verschärfte Pflichten für Institute durch neue TransparenzVO
      • Neue Veröffentlichungsvorschriften und Berichtspflichten (Homepage, Berichte..)
      • Welche nachhaltigen Finanzprodukte sind betroffen?
      • Verschärfte Informationspflichten und vorvertragliche Pflichten
      • Neue Anforderungen an Berichtspflichten
      • Umgang mit derzeitigen Umsetzungs- und Anwendungsproblemen
        • Welche Anwendungsfristen gelten für welche Teile der VO?
        • Künftige Level 2-Maßnahmen vs. bisherige ad-hoc-Umsetzung  
    • Erforderliche Anpassungen des Wertpapierberatungs- und Product Governance Prozesses
      • Wertpapierberatungsprozess
        • Geeignetheitsprüfung: Abfrage Nachhaltigkeitspräferenzen und Dokumentation, Anpassung Kundendokumentation, Abgleich Produkt – Nachhaltigkeitsziele, Auswirkung auf Rendite 
        • Berücksichtigung ESG-Präferenzen in Geeignetheitserklärung
        • Dokumentations- und Aufzeichnungserfordernisse 
        • Schulung Wertpapierberater
      • Product Governance Prozess
        • Analyse Produktpalette 
        • Welche (nachtteiligen) Nachhaltigkeitsaspekte/-auswirkungen müssen beachtet werden?
        • Notwendige Informationsbeschaffung (welche Quellen?
      • Besonderheiten beim Vertrieb von Versicherungsanlageprodukten
        • Künftige ESG-Anpassungen in der IDD
        • Umweltnachhaltige / Soziale / Good-Governance- Investitionen
        • Berücksichtigung kundenseitige Nachhaltigkeitspräferenzen in Angemessenheits- und Geeignetheitsprüfung
        • Vermeidung von Interessenkonflikten
        • Auswirkungen auf Product Governance Prozess, Beratungsprozess und -tools
09:00 - 10:00 Uhr
  • Geeignetheitsprüfung und -erklärung  in der Praxis
    • Geeignetheitsprüfung (BT 7 MaComp)
      • Anforderungen an Information, Kundenangaben, Auswahl von Produkten
      • Umschichtungen Kosten-Nutzen-Analyse
      • Vorgehen bei fehlender Geeignetheit
      • Anforderungen an Äquivalenzprüfung
      • Aufzeichnungserfordernisse
    • Neue Anforderungen an die Geeignetheitserklärung (neuer BT 6.1 MaComp) 
      • Qualitativer Abgleich Kundenangaben <-> Produkteigenschaften
      • Inhaltliche Anforderungen an Begründungen
      • Positiv/Negativ-Beispiele BaFin
    • Erforderliche Anpassungen von 1st und 2nd-Level-Kontrollen
    • Aktuelle Prüfungserkenntnisse
10:00 - 10:15 Uhr

Pause

10:15 - 11:15 Uhr
  • Zuwendungen und Kosten im Fokus von Prüfung und Aufsicht
    • BaFin-Marktuntersuchung über Annahme von Zuwendungen und ihre Auswirkungen auf Praxis 
    • Was unterfällt unter „akzeptable“ nichtmonetäre geringfügige Zuwendungen? 
    • „Zankapfel“ Qualitätsverbesserung 
      • Wurden alle Zuwendungen (zeitnah) für Qualitätsverbesserungen verwendet? 
      • Verwendung nicht verbrauchter Zuwendungen im Folgejahr wann zulässig? 
      • Schwieriger  Nachweis der Qualitätsverbesserung - Chance für neue Geschäftsmodelle? Auskehrung und Beratungspauschale?
    • Kosten(information) 
      • Anforderungen an ex-ante- und ex-post-Kosteninformationen 
      • Darstellung von Zuwendungen in den ex-ante und ex-post- Kosteninformationen 
      • Umgang mit Fremdwährungskosten 
      • Auswirkungen auf die Rendite 
      • Erleichterungen bei Professionellen Kunden, geeigneten Gegenparteien und bei Zurverfügungstellung bei Telefongeschäften?
11:15 - 11:30 Uhr

Pause

11:30 - 12:30 Uhr
  • Verschärfte Anforderungen an Compliance bei fortdauernder Corona-Krise?
    • Aufrechterhalten der teilweise gesteigerten Kontroll- und Prüfungstätigkeiten (z.B. Telefonaufzeichnung) weiterhin erforderlich?
    • Umgang mit regulatorische Erleichterungen (u.a. beim Arbeiten im HomeOffice), Auswirkungen auf Kontroll- und Prüfungstätigkeiten
    • Neue Erkenntnisse aus gesteigertem Beschwerdeaufkommen?
  • Aktuelle ESMA-Q&As und ihre Auswirkungen auf compliancerelevante Prozesse und Kontrollhandlungen
    • Q&A Update zu Kosten und Gebühren (u.a. eigenständiges Dokument bzw. Hervorhebung im fortlaufenden Dokument?)
    • Q&A Update zu Product Governance (Kosten und Gebühren mit Bedürfnissen, Zielen und Merkmalen des Zielmarkt vereinbar? Gebührenstruktur für Zielmarkt transparent? …
    • Erforderliche (Anpassungen) 1st und 2nd-Level-Kontrollen 
    • Im ESMA-Fokus: Kosten und Gebühren von Publikumfonds!
  • Neuerungen im Product Governance Prozess - Verschärfte Verbrauchervorschriften für Vertrieb?
    • Neuerungen beim Rückmelderegime
    • Umgang mit Produktkosten
    • Zertifikate: im Fokus der Aufsicht! 
      • Eigenständige Zielmarktüberprüfung des Vertriebs, Keine stilschweigende Übernahme der Herstellervorgaben
      • Notwendige Anpassungen des hauinternen Prozesses

 

12:30 - 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30 - 14:30 Uhr
  • Coronakrise und Wirecard: Marktmissbrauchsregelungen im Fokus der Aufsicht 
    • Directors` Dealings: Meldepflichtige Personen, Schwellenwerte, Meldefristen
    • Der neue Emittentenleitfaden in der Praxis
  • BaFin-Konsultation Leitlinien zu Veröffentlichungspflicht von Insiderinformationen sowie zum möglichen Aufschub von Ad hoc-Publikationspflichten
    • Künftige Änderungen    
    • Auswirkungen auf Compliance-System
  • Marktmissbrauchsverordnung: Aktuelles zur MAR-Review der ESMA
    • Weitere Konkretisierung von Begrifflichkeiten (u.a. Begriff Unverzüglichkeit)?  
    • Künftige Ergänzung der Leitlinien (einheitlicher europ. Rahmen)?    
    • Insiderlisten (welche Personen sind aufzuführen?), Unterschiede zur BaFin-Auslegung   
    • Erleichterungen beim Directors dealing? (u.a. Herausnahme bestimmter Transaktionen aus Handelsverbot)    
    • Auswirkungen auf Praxis, Anforderung an Compliance-System
14:30 - 14:45 Uhr

Pause

14:45 - 15:45 Uhr
  •   „Wertpapier digital“ - die zukünftigen "Elektronischen Wertpapiere" 
    • Geplanter rechtlicher Rahmen
      • Neues Wertpapierregister 
      • Eintragung, Publizität und Verfügung 
    • Künftig Kryptowertpapiere mit Blockchain-Technologie?
    • Auswirkungen auf die Praxis (Koexistenz von Papierurkunde und E-Wertpapiere)
  • Weitere Stärkung von Anlegerschutzrechten (Regierungsentwurf vom Februar 2021) - neue Befugnisse für BaFin?
    • Künftiges Verbot von sog. Blindpool-Anlagen
    • Vertrieb von Vermögensanlagen künftig nur noch durch beauftragte Anlageberater u. Finanzanlagenvermittler
    • Stärkung des Produktinterventionsverfahrens der BaFin (innerhalb Prospektprüfungsverfahren künftig bei Anlegerschutzbedenken Aussetzung durch BaFin möglich zur Prüfung von Produktinterventionsverfahren)
    • Künftige Veröffentlichung von Vermögensanlagen-Verkaufsprospekten, Wertpapier-Informationsblättern (WIB) und Vermögensanlagen-Informationsblättern (VIB) auf BaFin-Internetseite
    • Auswirkungen auf Vertrieb und Product Governance Prozess
  • Neues Aufsichtsregime für Wertpapierfirmen (Wertpapierfirmengesetz-E u. WertpapierinstitsG-E)
    • Überblick über zentrale Inhalte des WpFG und WpIG
    • Wer fällt wo darunter?
    • Neue Meldepflichten für die Institute?
15:45 - 16:45 Uhr

Abschlussdiskussion 

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Der Zugang für das Online-Seminar erfolgt über "meinFCH", Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Ihre Dozenten

Mag. Roland Dämon
Wertpapieraufsicht III/2
Austrian Financial Market Authority (FMA)


Thomas Maurer
Leiter Interne Revision
Münchner Bank eG


Lukas Zimpfer
Verbandsprüfer und Mitglied der Facharbeitsgruppe WpHG/Depot Prüfungsaußendienst
Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V.


Mario Herrmann
Verbandsprüfer Spezialistenteam Depot/WpHG Prüfung
AWADO GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft


Daniela Krainz
Group Manager Capital Markets Monitoring 2180 Group Compliance Monitoring
Landesbank Baden-Württemberg


Christian Gudat
stellv. Compliance Beauftragter Compliance und Sicherheit
Deutsche Hypothekenbank AG


Dr. Tilman Schultheiß
Rechtsanwalt/Partner
Thümmel, Schütze & Partner Rechtsanwälte


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.