Immobilien in der Eigenanlage

Erklärter (Prüfungs)Fokus der Aufsicht ● Aktuelle Ertragschancen vs. (Markt)Risiken ● Geschäfts-/risikopolitische (Kredit)Entscheidungen ● Praxisberichte

Im weiterhin prosperierenden Immobilienmarkt stellen sich viele Kreditinstitute die Frage, ob. in welcher Form und Umfang man sich im derzeitigen Marktumfeld im Immobilienbereich geschäfts- und risikopolitisch positionieren kann bzw. sollte. Das Geschäftsfeld "Immobilien" bietet sicherlich sehr interessante Ertragschancen, aber auch nicht zu unterschätzende Risiken. Auch ist dieses erklärter Massen aktuell im Prüfungsfokus der Bankenaufsicht. Ob durch Gründung einer eigenen Immobiliengesellschaft oder durch Eigeninvestitionen im Depot-A-Geschäft - die Möglichkeiten die sich bieten, aber auch das Risikoprofil sind vielfältig. In unserer neuen, sehr praxisoritientierten Tagung wird von sehr erfahrenen Referenten aufgezeigt, welche Kritrien man berücksichtigen sollte, um die "richtige" Entscheidung für das eigene Institut zu treffen.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

30.09.2020 - 01.10.2020 Frankfurt/Offenbach 1.290,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

  • Geschäfts- und risikopolitische Überlegungen zur aktuellen Positionierung eines Kreditinstituts im (weiterhin) prosperierenden Immobilienmarkt
  • Aktuelle Rahmen- und Marktbedingungen im Immobiliengeschäft 
  • Institutsübergreifende aufsichtsrechtliche Prüfungskampagne im Bereich "Immobilien" - Entwicklung von Eigeninvestitionen, Depot A-Anlagen
  • Chancen und Risiken der verschiedenen Anlagekategorien, Immobilienklassen, Immobilienstandorte
  • Ausgewählte Sonderfaktoren zur aktuellen Immoblienpreisentwicklung (u.a. regionale Besonderheiten, A/B/C-Städte)
  • Welche Ertragsoptionen ergeben sich für ein Kreditinsitut im derzeitigen Marktumfeld? - u.a.:
    - Gründung einer eigenen Immobilingesellschaft
    - Eigeninvestitionen im Depot A-Geschäft
    - Finanzier im Immobiliengeschäft
    - Beratungsleitungen im Immobilienvertrieb
  • Entscheidungskriterien für die Gründung einer eigenen Immobiliengesellschaft: u.a.
    - Investitionsfelder, Diversifikation (regional, Assetklassen, Chancen/Risiko-Profil)
    - Finanzielle Ressourcen (Risikoabschirmung, Eigenmitteleinsatz (leverage))
    - Prüfung personellen Ressourcen (benötigtes Know-How, Make or buy)
  • Eigeninvestitionen für das Depot A: direktes Immobilieninvestment (Standort, Investmenttyp, Assetklasse) vs. indirekte Immobilienanlage (offene/geschlossene Fonds, immobilienbesicherte Anleihen, Anleihen von Immobilienunternehmen)
  • Geschäftspolitische Überlegungen zur aktuellen Positionierung im Bauträgergeschäft - Einordnung der hausindividuellen Leistungsfähigkeit vor dem Hintergrund der Komplexität von Bauträgermaßnahmen - erhöht sich mit steigenden Immobilienpreisen und steigenden Baukosten auch das Risiko des Bauträgerprojektes? - Erwartungshaltung/Forderungen der Kunden vs. Finanzierungskriterien der Bank - inwieweit hat das Bauträgergeschäft für einen aktiven Privatkundenvertrieb Bedeutung?

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation, Erfrischungen, Mittagessen und ein Fachbuch, sofern dies unter dem Seminartitel links erwähnt ist. Das Fachbuch wird nur vor Ort ausgehändigt und kann bei Ausverkauf durch einen gleichwertigen Titel ersetzt werden. Bei der Teilnahme an mehreren Seminaren dieser Seminarreihe durch einen oder mehrere Mitarbeiter aus demselben Unternehmen erhalten Sie für jedes weitere Seminar € 50,- Rabatt.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir ein Bearbeitungsentgelt von 150,- €*. Bei Stornos nach diesem Zeitpunkt wird das gesamte Seminarentgelt fällig. Zur Fristwahrung müssen Stornos schriftlich bei uns eingehen. Kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin ist möglich. Umbuchungen auf ein anderes Seminar sind bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin kostenfrei, danach fällt ein Bearbeitungsentgelt von 150 Euro* an. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Durch die Teilnahme am Seminar erhalten Sie 7 CPE-Punkte als Weiterbildungsnachweis für Ihre Zertifizierung.

* zzgl. 19 % MwSt. ** inkl. 7 % MwSt.

Tagungsort

Best Western Macrander Hotel Frankfurt/Kaiserlei
Strahlenbergerstraße 12 in 63067 Frankfurt/Offenbach
Telefon: 069 153 400-0
Fax: 069 153 400-400
http://www.bestwestern.de

Nächster Termin

30.09.2020 - 01.10.2020

Ihre Dozenten

Dominik Leichinger
Prüfungsleiter Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2
Deutsche Bundesbank


Werner Schneider
Vorstand
Raiffeisenbank Westhausen eG


Joachim Fröhlich
MBA, CEFA, Mitglied des Vorstandes
Evangelische Bank eG


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Doku kaufen
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.