Mängel-Klassifizierung & Mängel-Verfolgung

Einordnung & Gewichtung von Feststellungen • Maßnahmen & Fristen für unterschiedliche Mängelkategorien • Kommunikation & Dokumentation von abgestellten Mängeln

Die Interne Revision ist in der Zwickmühle: Einerseits muss die Revision aufgedeckte Mängel sachgerecht (als wesentlich) klassifizieren – andererseits hat der Vorstand ein Interesse daran, Kapitalaufschläge aufgrund zu vieler und zu schwer gewichteter Mängel zu vermeiden. Hinzu kommt, dass die Mängelverfolgung oft stiefmütterlich behandelt wird, da diese in der Regel zeit- und kostenintensiv ist. Doch welche Auswirkungen haben eine zu niedrige Klassifizierung und eine zu inkonsequente Nachverfolgung der Mängel auf die Risikosituation des Instituts und wie weit gehen hier die Ermessensspielräume der Geschäftsleitung im Rahmen der „Risikoakzeptanz“? Ein Aufseher, ein externer Prüfer und ein Revisor berichten zu ihren Erfahrungen aus aktuellen Prüfungen und geben wertvolle Hinweise zu den Erwartungen und Pflichten in der Prüfungspraxis.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

150,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 12:00 Uhr

Anforderungen der Aufsicht an die Klassifizierung und Verfolgung festgestellter Mängel sowie die Überwachung abgeleiteter Maßnahmen

  • Erwartungen der Aufsicht an die Dokumentation von Mängeln/Mängelursachen in den Prüfungsunterlagen
  • Anforderungen an den Umfang und die Detailtiefe der Berichterstattung in Abhängigkeit der Mängelkategorie – Mindestberichtsinhalte zur Mängelklassifizierung und Mängelnachverfolgung gemäß MaRisk
  • Welche Mängel sind ad hoc an Vorstand und/oder Aufsichtsorgan zu berichten?
  • Nachschauprüfung von Umsetzungsfristen für die Mängelbeseitigung durch die Aufsicht
  • Inwieweit ist eine Nichterledigung von Revisionsfeststellungen bzw. Nichtabarbeitung von Mängeln mit Handlungsbedarfen vereinbar mit den Sorgfaltspflichten der Geschäftsleitung?
13:00 - 14:45 Uhr

Klassifizierung von Feststellungen & Mängeln Maßnahmen bei nicht abgestellten (Vorjahres-)Mängeln

  • Häufige Feststellungen bzgl. der Mängelklassifizierung und Mängelnachverfolgung aus Sonderprüfungen nach § 44 KWG
  • Klassifizierung von Prüfungsfeststellungen und Prüfung der Beseitigung der Vorjahresmängel durch den Abschlussprüfer
  • Einwertung der Feststellungen von MaRisk-Verstößen und Besonderheiten bei (Mängel-)Nachschauprüfungen
  • Risikoeinstufung von Feststellungen und Ergebnissen aus Revisionsberichten
  • Diskussion der Mängelkategorisierung mit dem geprüften Bereich und der Geschäftsleitung
  • Eskalationsprozess und zunehmender Schweregrad der Feststellungen bei Nichtbeseitigung von Mängeln
  • Pflichten des Abschluss-/Sonderprüfers bei der Feststellung wesentlicher oder schwerwiegender Mängel
  • Prüfung der fristgerechten Mängelbeseitigung durch den externen Prüfer
  • Praxisbeispiele für Mängel hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit sowie der Angemessenheit und Wirksamkeit des Internen Kontrollsystems (IKS) innerhalb der Gesamtbank
15:00 - 17:00 Uhr

Mängelnachverfolgung und Umsetzungsprüfung durch die Interne Revision – Vorgehensweise und Dokumentation 

  • Grundlagen des Follow-Up-Prozesses der Internen Revision (Überwachung, Eskalation, Reporting)
  • Klare Festlegung/Vereinbarung von Handlungsbedarf und Umsetzungsverantwortung als Grundlage für einen effizienten und wirksamen Follow-Up-Prozess
  • Differenzierung zwischen wesentlichen/schwerwiegenden und weniger wesentlichen Mängeln und besondere Berichtspflichten bei wesentlichen und schwerwiegenden Mängeln
  • Umsetzungsfristen sowie Umgang mit Feststellungen mit längerfristigem Erledigungstermin
  • Umgang mit Terminverlängerungen
  • Nachvollziehbare Dokumentation der Mängelbeseitigung
  • Anwendung des Instruments der Nachschauprüfungen
  • Jahres- und Quartalsberichterstattung über die Mängelnachverfolgung
  • Sonderthemen:
    - Mängelbeseitigungs- und Nachverfolgungsprozess bei Auslagerungssachverhalten
    - Umgang mit Mängeln im Rahmen einer Projektbegleitung durch die Interne Revision
    - Follow-Up von externen Feststellungen (Aufsicht, Wirtschaftsprüfer, etc.)

Konditionen und Organisatorisches

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Dort finden Sie eine Woche nach dem Termin auch den Filmmitschnitt des Seminars für die Dauer von 3 Monaten. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

relexa Hotel Frankfurt/Main
Lurgiallee 2 in 60439 Frankfurt/M.
Telefon: 069 957 78-0
Fax: 069 957 78 878
http://www.relexa-hotel-frankfurt.de/

Mit Durchführungsgarantie!
Ihre Dozenten

Dirk Lötters
Bundesbankdirektor und Leiter Bankgeschäftliche Prüfungen
Deutsche Bundesbank


Björn Reher
Partner Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Mazars GmbH & Co. KG


Dr. Michael Schiwietz
Direktor Interne Revision
Deutsche Kreditbank AG


Durch unsere Hybrid-Lösung haben Sie die Wahl:

  • Entweder besuchen Sie das Seminar vor Ort oder
  • Sie besuchen das Seminar LIVE im virtuellen Raum über unsere Online-Lösung
Weitere Infos zur Online-Lösung finden Sie HIER.

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.