Notfallmanagement: Umsetzungsprobleme & Best Practice

Aufgaben/Pflichten des Notfallbeauftragten • Begründete Schwerpunkte von Notfallübungen • Notfallsimulationen • BCM-Einbindung ins IKS • Bewertung von Ausweichlösungen

Banken müssen über ein funktionierendes Notfallmanagement verfügen, mit dem sie technisch und organisatorisch auf wirtschaftlich empfindliche Geschäftsunterbrechungen rechtzeitig (zeitkritisch) reagieren können. Verantwortlichkeiten (GF, Notfallbeauftragte, Krisenstab), Maßnahmen und Vorgehen müssen festgelegt, dokumentiert, kommuniziert und regelmäßig geübt werden. Veränderungen in der Bedrohungslage sowie in der Wirksamkeit des Notfallkonzeptes müssen umgehend im Risikomanagement erfasst und im Notfallplan ergänzt werden. Im Seminar werden Schwachstellen und Best-Practices praxisnah analysiert, wichtige Auswirkungen aus aktuellen aufsichtsrechtlichen Entwicklungen übersichtlich dargestellt sowie Handlungsempfehlungen und Erkenntnisse aus aktuellen Prüfungen vermittelt.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

25.06.2020 Frankfurt/Offenbach 790,00 €
Prospekt herunterladen

Seminarthemen und Agenda

Notfallmanagement: Anforderungen und Auswirkungen aus KWG, MaRisk & BAIT

  • Was verlangen die gesetzlichen Anforderungen vom Notfallmanagement eines Instituts heute? – Was muss das Institut erfüllen?
  • Definition eines angemessenen Notfallkonzepts, insb. für die IT-Systeme (§ 25a Abs. 1 KWG)
  • Business Impact Analysen (BIA) – Überführung der Ergebnisse in das Risikomanagement – Rolle des Notfallbeauftragten

Notfallmanagement – Wie sieht das in der Praxis aus? Notfallübungen und -simulationen in der Praxis

  • Anwendung von Notfallplänen, Prozesslandkarten, PDCA-Zyklus, Notfallhandbuch
  • Prozessorientierte Betrachtung von Auslagerungen und Weiterverlagerungen – Was gilt es zu beachten? 
  • Testen und prüfen zeitkritischer Prozesse und der Wirksamkeit des Notfallkonzepts 
  • Schwachstellen bei der Aktualisierung des Notfallmanagements

Praxisbericht Notfallmanagement – Handlungsempfehlungen

  • Beteiligung von Auslagerungsdienstleistern bei Tests und Überführung der Erkenntnisse in das Risikomanagement
  • Planung und Testing von Notfallplänen nach den neuen MaRisk und BAIT – Häufige Schwachstellen
  • Anforderungen an die vertragliche Gestaltung von Auslagerungen – Notwendige Anpassungen
  • Bewertung und Nutzung von Risikoanalysen der Auslagerungsdienstleister

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt enthalten: Seminardokumentation, Erfrischungen, Mittagessen und ein Fachbuch, sofern dies unter dem Seminartitel links erwähnt ist. Das Fachbuch wird nur vor Ort ausgehändigt und kann bei Ausverkauf durch einen gleichwertigen Titel ersetzt werden. Bei der Teilnahme an mehreren Seminaren dieser Seminarreihe durch einen oder mehrere Mitarbeiter aus demselben Unternehmen erhalten Sie für jedes weitere Seminar € 50,- Rabatt.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Bei Stornierung Ihrer Anmeldung bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir ein Bearbeitungsentgelt von 150,- €*. Bei Stornos nach diesem Zeitpunkt wird das gesamte Seminarentgelt fällig. Zur Fristwahrung müssen Stornos schriftlich bei uns eingehen. Kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin ist möglich. Umbuchungen auf ein anderes Seminar sind bis zu vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin kostenfrei, danach fällt ein Bearbeitungsentgelt von 150 Euro* an. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche, wenn die Absage mindestens zwei Wochen vor dem Seminartermin erfolgt. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Durch die Teilnahme am Seminar erhalten Sie 7 CPE-Punkte als Weiterbildungsnachweis für Ihre Zertifizierung.

* zzgl. 19 % MwSt. ** inkl. 7 % MwSt.

Tagungsort

Best Western Macrander Hotel Frankfurt/Kaiserlei
Strahlenbergerstraße 12 in 63067 Frankfurt/Offenbach
Telefon: 069 153 400-0
Fax: 069 153 400-400
http://www.bestwestern.de

Nächster Termin

25.06.2020

Ihre Dozenten

Dr. Jens Gampe
Referent Referat BA 58 "IT-Infrastrukturen bei Banken"
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht


Andreas Hessel
stv. Direktor, CISO, Risikomanager, BCM Manager
SaarLB - Landesbank Saar


Lars Ehrenfeld
Leiter Bankorganisation
Volksbank Heilbronn eG


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Doku kaufen
Werden Sie Sponsor!

Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mehr erfahren
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.