Prüfung Kreditsicherheiten: (Aufsichts-)Rechtliche Vorgaben & Prozesse

Neue MaRisk & EBA-Leitlinien mit direkten Auswirkungen • Praxiserprobte prozessorientierte Prüfungsansätze: Sicherheitenbestellung, -bewertung, -überwachung & -verwertung

Die Sicherstellung ordnungsgemäßer und risikoadäquater Prozesse bei der Hereinnahme, Erstbewertung, laufenden Überwachung und Neubewertung von Kreditsicherheiten gehört zu den zentralen Prüfungsfeldern der Kreditrevision. Dabei sind nicht nur die direkten nationalen bankaufsichtlichen Anforderungen (u. a. Sicherheitenkonzentration, Anrechnung) sondern insbesondere auch die neuen EBA-Leitlinien zur Kreditvergabe und -überwachung an die Bewertung von Sicherheiten zum Zeitpunkt der Kreditgewährung und die laufende Überwachung, die Vorgaben zur Beurteilung der Werthaltigkeit von Sicherheiten wie auch zivil- und verbraucherkreditrechtliche Vorschriften zu berücksichtigen. Prüfungserfahrene Praktiker zeigen auf, welche Prüffelder und Prüfungsschwerpunkte gesetzt werden sollten und welche Handlungsempfehlungen sich hieraus ableiten lassen.

Seminarnummer: 230702
Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

20.07.2023
Zoom
790,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 17:00 Uhr

Überblick über prüfungsrelevante bankaufsichtrechtlliche Vorgaben im Bereich der Kreditsicherheiten

  • Zentrale Vorgaben aus CRR, MaRisk, PrüfbV, BelWertV, EBA-Vorgaben zur Kreditvergabe und – überwachung (EBA/GL/2020/06), EBA-Leitlinien zum Management von notleidenden und gestundeten Kreditengagements, EBA Q&As, WohnimmobiliendarlehensrisikoV, FinanzstabilitätsdatenerhebungsVO
  • Kernvorgaben in MaRisk BTO 1 sowie prozessuale Vorgaben in anderen Modulen (Funktionstrennung Bewertungs- und Überprüfungsprozesse)
  • Gesetzliche Belehrungspflichten und Widerrufsrechte (u.a. Wohnimmobilienkreditrichtlinie, Außergeschäftsraum) - Auswirkungen auf die Sicherheiten
  • Vorhandensein & Qualität von Kontrollen als zentrales Beurteilungskriterium der SREP-Vorgaben
  • Gutachten und Dokumentationserfordernisse
  • Anrechnung von Kreditsicherheiten nach CRR

Prozessorientierte Prüfungsansätze für alle gängigen Sicherheitenarten in den Teilbereichen: Sicherheitenbestellung/-bewertung • Sicherheitenüberwachung/-überprüfung • Sicherheitenverwertung

  • Problembereiche und häufige Fehlerquellen: u.a.
    • Überprüfung des rechtlichen Bestand
    • Durchsetzbarkeit und Werthaltigkeit von Sicherheiten
    • Berücksichtigung wertbeeinflussender Faktoren
    • Durchführung von Objektbesichtigungen, Vor-Ort-Prüfungen, Monitoring
    • regelmäßige / anlassbezogene Überprüfung
    • Plausibilisierung von externen Gutachten …
  • Häufig vernachlässigte Prüffelder: Prozess-Dokumentation, MaRisk Konzentrationsrisiken (Grundschulden)!
  • Prozessorientierung vs. Einzelfallbetrachtung
    • (Kredit)Prozesse, die Anlass für eine Sicherheitenprüfung sind/sein können (u.a. Kreditvergabe, Ratenaussetzung, Prolongation, Schuldhaftentlassung, Intensivbetreuung)
    • Einzelfallprüfung – Renaissance in 44er-Prüfungen?

Aktuelle aufsichtsrechtliche Entwicklungen im Anweisungswesen vs. Umsetzung in der Praxis

  • (institutsweite) Sicherheitenstrategie
  • Sicherheitenkatalog Bestimmung akzeptierter bzw. bewertbarer Sicherheiten
  • Regelungen 4 - Augen Prinzip: Erstellung von Sicherheitenverträgen, EDVErfassung
  • Regelungen zu abteilungsübergreifenden Prozessen
  • Grenzen der Anerkennung von computerunterstützten Bewertungstools zur Ermittlung eines Beleihungswerts.
  • Praxiserfahrungen aus § 44 KWG-Prüfungen

Auswirkungen von prozessualen Mängeln im Kreditsicherheiten Management auf andere Prüfungsgebiete

  • Kreditprozess: Kreditvergabe, Risikofrüherkennung, Risikovorsorge
  • Risikomanagement: Risikokonzentrationen, Wertschwankungskonzept
  • IKS zur Sicherstellung der betriebswirtschaftlich bedeutenden Anrechnung von Realkrediten und weiteren Kreditrisikominderungstechniken
  • Überprüfung IKS anhand potenzieller Schlüsselkontrollen sowohl für Neukreditvergabe-Prozesse als auch Prozesse der laufenden Überwachung

Aktuelle Prüfungsergebnisse, Prüfungsansätze und Handlungsempfehlungen

Konditionen und Organisatorisches

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in MeinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter MeinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "MeinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

FCH Nachhaltigkeitsrechner

Durch die Online-Teilnahme haben Sie folgende CO2-Werte eingespart:

  • Bitte PLZ eingeben

Nächster Termin

20.07.2023

10:00 bis 17:00 Uhr

Ihre Dozenten

Andreas Richter
Interne Revision
Volksbank pur eG


Bettina Hermes
Sachbearbeiterin Kredit- und Vertriebsrevision
Sparkasse Essen


Ihr Ansprechpartner

Kristin Viereck
Tel: +49 6221 9989 8 – 0
E-Mail: info@FCH-Gruppe.de

Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkunde...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Diese steht in der Woche nach dem Seminartermin zum Download bereit, um die Aktualität zu gewährleisten.

Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit dem Tool Matomo aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Matomo.