Verlustfreie Bewertung des Bankbuchs in Zeiten stark steigender Zinsen

Praxistipps zur Vermeidung von Drohverlustrückstellungen und Abzügen in der Risikotragfähigkeit – Konsistente Ermittlung des Verwaltungskostenbarwerts als zentrale Größe

In Zeiten stark steigender Zinsen gerät das Zinsbuch sowohl periodisch über das Bewertungsergebnis als auch barwertig hinsichtlich etwaiger zu bildender Drohverlustrückstellungen nach IDW BFA 3 stark unter Druck. Aufgrund der barwertigen Sichtweise schützt auch die Umwidmung ins Anlagevermögen nicht vor einer Belastung in der GuV durch die Drohverlustrückstellung. Methodisch wird dabei oftmals aufgrund ehemals ausreichender Reserven auf veraltete Verfahren abgestellt. Dies führt insbesondere beim Verwaltungskostenbarwert zu einer deutlichen Überzeichnung des Risikos. Seit den Zinsanstiegen im vergangenen Jahr und den Neu-Evaluationen des BFA 3 durch die Kreditinstitute ist das Thema inzwischen verstärkt Teil von Prüfungs- und Revisionsgesprächen geworden. Der Seminarleiter greift die neuen Erkenntnisse auf und stellt diese zur Diskussion.

Seminarnummer: SE2306034 / 230634
Interessant für die Bereiche: Vorstand & Aufsichtsrat, Controlling

  • Bankenaufsichtlicher und organisatorischer Hintergrund: Welcher bereichsübergreifende Workflow (Risikocontrolling, Meldewesen und Rechnungswesen) ist zu berücksichtigen? • Welche Anforderungen ergeben sich im Rahmen der FINREP-Meldung?
  • Auswirkungen steigender und volatiler Zinsen aufs Zinsbuch in normativer und ökonomischer Perspektive: In welchem Turnus ist der BFA 3 zu ermitteln? • Umwidmung ins Anlagevermögen als mögliche Lösung?
  • Anforderungen nach IDW RS BFA 3Plausible Abgrenzung der relevanten Bestandteile des Zinsbuches
  • Zusammensetzung der primären Abzugs- und Ergänzungsposten: u.a. Verwaltungskosten, Risikokosten, Provisionserträge/-aufwendungen, Zinsabgrenzungen, Pauschalwertberichtigungen, Derivate des Zinsbuchs
  • Praxisnahe, sachgerechte Ermittlung des Verwaltungskostenbarwertes: Unterschiede zwischen Bestands- und Neugeschäft • Herleitung einer institutsindividuellen Kostenquote (30-50%) • Beispiele zur Abbildung in ExcelHöhe des Verwaltungskostenbarwerts – Erfahrung aus Prüfungsgesprächen • BFA in der Risikotragfähigkeit • zu treffende Annahmen? • Abzugsposition im RDP oder Beachtung über die Risikolimite?
  • Konsistente Festlegung der Verwaltungskosten- und Provisionsquote: Erfassung der Erträge aus Zahlungs- und Giroverkehr • Berücksichtigung von Overheadkosten
  • Sachgerechte Ermittlung des Barwerts der Refinanzierungslücke: methodischer Hintergrund • Vergleich der verschiedenen Refinanzierungskurven • Auswirkungen auf verlustfreie Bewertung
  • Fachliche Beurteilung der Nutzung der Finanzierungswirkung von Eigenkapital gemäß Tz. 39 BFA 3 bei der Ermittlung der Refinanzierungslücke
  • Schnittstellen des IDW RS BFA 3 zum Risikotragfähigkeit-Leitfaden, § 25a KWG und AT 4.1 der MaRisk: Überleitungsrechnungen für Abzugsposition Kostenbarwert in der ökonomischen Perspektive • Erfassung in der Kapitalplanung, adversen Szenarien und Stresstests • inwiefern ist die Annahme gleichbleibender Zinsen noch zeitgemäß? • Auswirkungen auf Kapitalquoten in der normativen Perspektive

(dazwischen 15 min. Pause)

10:00 - 13:00 Uhr

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in MeinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter MeinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.
Beachten Sie außerdem, dass bereitgestellte Aufzeichnungen unserer Seminare nur von den Personen genutzt werden dürfen, die für die Nutzung freigeschaltet wurden. Die Weitergabe von Aufzeichnungen kann Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "MeinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

19.06.2023
Seminardokumentation als PDF
150,00 €
Ihr Ansprechpartner

Frank Sator
+49 6221 99898 0
E-Mail: info@FCH-Gruppe.de

Ihre Dozenten

M. Sc. Tim-Oliver Engelke
Leiter Risikocontrolling
Kreissparkasse Düsseldorf


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Sie können nicht am Live-Seminar teilnehmen?

Sichern Sie sich alternativ die Aufzeichnung inkl. Seminardokumentation als PDF zum gleichen Preis.
In seltenen Fällen kann eine Aufzeichnung nicht zur Verfügung gestellt werden.

Film bestellen
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.