Analyse von „Immobiliensammlern“

Analyse und Begleitung von (teil-)gewerblichen Immobilienengagements durch Privatkunden/Freiberufler

Inhaltsverzeichnis:

Schwerpunkte des Beratungsangebots

Zum Thema

Die dauerhaft niedrigen Zinsen sowie eine Flucht in Sachwerte verlocken Privatkunden mehrere vermietete Objekte zu erwerben oder sich als Altbausanierer, Aufteiler oder gar Bauträger zu versuchen. Kreditinstitute stehen dabei in der Betreuung und in der Analyse dieser Kundengruppe der „Immobiliensammler“ vor inhaltlichen, aber auch organisatorischen Herausforderungen. Die Praxis zeigt, dass sowohl Ratings für Privatkunden als auch für Firmenkunden oftmals nicht aussagekräftig sind und auch die Kapitaldienstberechnungen für Immobilienunternehmen nicht zielführend sind. In diesem Seminar werden die verschiedenen Aspekte und Problembereiche einer Betreuung im Privat- und/oder Firmenkundenbereich erörtert und Vorschläge für eine ganzheitliche, risikosensible und vertriebssteigernde Betreuung dieser sehr interessanten Kundengruppe aufgezeigt.

Themen u. a.:

  • Kundengruppe der „Immobiliensammler“: stetig zunehmende Bedeutung, vielfältige Erscheinungsformen
  • Besonderheiten und Problemfelder für eine sachgerechte Bonitätseinschätzung
  • Überprüfungs- und Prozesshinweise - zahlreiche Praxisbeispiele
  • Ausgewählte Kennziffern für „Immobiliensammler“ und deren Aussagekraft
  • Praxiserprobte Maßnahmen zur Optimierung (teil-)gewerblicher Portfolien von „Immobiliensammlern“ unter Vertriebs- und Ertragsaspekten

Beratungsangebot anfordern

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.