Schlüsselkontrollen Spezial: Kreditprozesse

Konkreter Fokus auf inhaltliche Ausgestaltung, Kontrollen/Prüfungen & Praxisbeispiele Retail- und Firmenkunden-Kreditgeschäft

Inhaltsverzeichnis:

Schwerpunkte des Beratungsangebots

Zum Thema

Zahlreiche Sonderprüfungen belegen, dass dokumentierte und überwachte Schlüsselkontrollen in den Kreditprozessen ein funktionierendes IKS gewährleisten können. Die Verantwortlichen aus Kredit-Mafo/Überwachung, Risikocontrolling, Compliance/IR & Org/IT benötigen die Schlüsselkontrollen mittlerweile zwingend für ihre jeweiligen Tätigkeiten (u. a. AT 8.2 MaRisk!).Darüber hinaus fehlt es jedoch vielfach noch an einem fortlaufend überwachten System mit expliziter Integration der Schlüsselkontrollen in die laufende Berichterstattung. Neben Kredit-Marktfolge/Überwachung und Org/IT profitieren auch die IR, Compliance und Risikocontrolling durch Verringerung des eigenen Prüfungs-/Kontrollaufwands. Dieses Spezialseminar legt einen sehr konkreten Fokus auf die inhaltliche Ausgestaltung der relevanten Schlüsselkontrollen in den Kreditprozessen.

 

Inhalte

Integration wesentlicher Veränderungsprozesse (AT 8.2 MaRisk) in ein wirksames Kreditprozess-IKS

Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation (u. a. IKS-Kontrollanalyse nach AT 8.2 MaRisk) sowie Überwachung der Wirksamkeit der Schlüsselkontrollen im Kreditprozess nach § 25d Abs. 9 KWG

Erarbeitung einer Risiko-Kontroll-Matrix für die Kreditprozesse als Grundlage für die Anwendung einheitlicher Verfahren: umsetzbare Praxislösungen für ein einheitliches Vorgehen von Kredit-Marktfolge, Compliance, Org/IT sowie Revision und (Risiko-)Controlling

Darstellung der Schlüsselkontrollen in den internen Organisationsrichtlinien zu den Kreditprozessen - Effzienz und Transparenzsteigerung durch deutliche Reduzierung der zu betrachtenden Prozessebenen

Konkrete Rolle von Interner Revision und Compliance: Schwierigkeiten & Herausforderungen bei der Abstimmung der Prüffelder • Austausch von Prüfungs- und Kontrollberichten sowie enthaltenen Feststellungen • Umfang und Tiefe der Wirksamkeits-(Kontroll-)Tests

 

Konkrete Ausgestaltung der Kredit-Schlüsselkontrollen in der Aufbau- und Ablauforganisation - Praxisbeispiele

Wesentliche aufsichtsrechtliche Vorgaben im Bereich der Kreditprozesse

Schaffung geeigneter Voraussetzungen für den Einsatz effektiver Schlüsselkontrollen in der Bankorganisation

Geschäftsmodell und Komplexität der Geschäfte als Messlatte für die Einrichtung eines Kontrollumfelds

Berücksichtigung der „(Risiko-)Kultur“ im Kreditprozess - Eigenverantwortung der Mitarbeiter trotz Schlüsselkontrollen

Prozessbezogenes IKS im Kreditgeschäft und inhaltliche Ausgestaltung der Schlüsselkontrollen anhand fokussierter beispielhafter Praxisdarstellungen in den Prozessen „Baukredite“ und „Gewerbefinanzierungen“

Einsatz von Kredit-Schlüsselkontrollen in der Aufbauorganisation: Organisationsrichtlinien & Dokumentation der Geschäfte • Personal • IT sowie Funktionstrennung & Votierung

Spezialanforderungen für Prozesse im Kreditgeschäft

Einsatz von Kredit-Schlüsselkontrollen in der Ablauforganisation: (Kredit-)Strategie & Strategiekonformität - Kreditgewährung - Kredit-Weiterbearbeitung/-Kontrolle

Intensivbetreuung & Behandlung von Problemkrediten sowie Risikovorsorgeprozesse

Implementierung von Schlüsselkontrollen bei ausgelagerten Kredit-(Teil-)Prozessen

Beratungsangebot anfordern

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.