Seminardokumentation: AnaCredit-Meldungen: Neuerungen ● Revalidierung ● Prüfungssicherheit

Aufsichtliche Qualitätsindikation ● AnaCredit als "NPL"-Controlling !? ● Kreditprozessintregation ● Konkreter Mehrwert für Banksteuerung, Vertrieb und Datenqualität

In der Praxis zeigt sich, dass die Zusammenführung von Kreditdaten aus den unterschiedlichen Geschäftsbereichen und Datenhaushalten (u. a. aus dem Meldewesen, Bilanzierung, Kreditrisikomanagement) einhergehend mit der Anpassungen der verschiedenen Quellsystemen und Prozessen, die große Herausforderung für fehlerfreie vollumfängliche AnaCredit-Meldungen darstellen. Validierungsprüfungen und aktualisierte aufsichtsrechtliche Anforderungen sind dabei zu beachten. Auf Basis aktueller (Prüfungs-)Erkenntnisse aus AnaCredit-Meldungen erhalten die Teilnehmer wertvolle Praxistipps für Datenqualitäts- und Plausbilitätskontrollen sowie Best-Practice-Hinweise und Prüf-Check-Listen zur Vermeidung von prozessualen Fehlern im laufenden Meldeprozess und Anzeigeverfahren. Das Seminar richtet sich an die Fach-/Grundsatzbereiche, Revision und Organisation.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
13.05.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Umfangreichen Neuerungen – Datenqualitäts- und Plausibiltätskontrollen – Tipps für das Fehlerhandling

  • Aktuellste neue Interpretationsauslegungen auf Basis der EZB-Manuals, Bundesbank-Richtlinien und FAQs - u. a. zu Meldeformate/-schema, Meldeerleichterungen, Übergangsregelungen, Korrekturanzeigen, prozessuale Spielräume
  • Ergebnisse und Erfahrungen aus den bisherigen Stammdaten- und Betragsdatenanzeigen - prozessuale Problembereiche, (Daten-)Fallstricke, Datenhaushalte-/konsistenzen
  • Hinweise zur Sicherstellung der aktuellen Validierungsregelungen
  • Schnittstellen zu anderen Anzeigen: Groß-/Mio.-Meldewesen, FINREP/Forbearance - 
  • Aktuelle Erfahrungen und Problembereiche aus laufenden AnaCredit-Anzeigen - Check-up für die eigene Anzeigetätigkeit und Prozessorganisation
  • Praktische Hinweise für notwendige laufende Qualitätssicherungen der Datenfelder, Prozesse und IT-Systeme in den Melde- und Unternehmensbereichen - spürbare Qualitätseffekte auch für nichtanzeigepflichtige Kreditnehmer- und Kreditdaten
  • Aufspüren und Analyse der zahlreichen prozessualen (Daten-)Fallstricke (u. a. "doppelt angelegte Kunden")
  • AnaCredit: Nur Statistik oder/und auch Risikoüberwachung? - wie lässt sich neben der "reinen" Meldefähigkeit noch ein Mehrwert für Vertrieb und Steuerung des Kreditinstituts generieren?
  • Hinweise zur Verarbeitung der Rückmeldeinformationen der Deutschen Bundesbank - Aufsichtliche Qualitätsindikation
  • Tipps zu Datenplausibilitäten und -ableitungen im Kreditprozess incl. Problemkreditbearbeitung/Forbearance/Ausfall
  • Anwendungsbespiele zum Meldeprozess und revisionssicheren Dokumentation




Prüfungsansätze AnaCredit 

  • Ableitung von neuen Prüffeldern - Neuadjustierung der Prüfungsplanung im Kreditmeldewesen
  • Schwerpunkte der Meldewesenprüfung AnaCredit und mögliche Bewertung von
  • Fehlern
  • AnaCredit – Basis der Prüfungen der Datenqualität 
  • Bewertung von Datenänderungen in den Meldesystemen
  • Praxiserprobte Prüf-Checklisten

Doku verfügbar ab:

13.05.2020

Ihre Dozenten

Frank Günther
Senior Consultant und Kreditspezialist
FCH Consult GmbH


Andreas Gertz
Fachrevisor Kreditrevision
Sparkasse Essen

Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.