Seminardokumentation: EEG-Anlagen als Kreditsicherheiten

Wind - Sonne - Infrastrukturanlagen - Energiespeicher - Rechtliche Besonderheiten - Best Practise bei der Besicherung

<p><span>Im Zuge des immer wichtiger werdenden Themas Klimaschutz gewinnt die Finanzierung von Anlagen der erneuerbaren Energien (Windkraft-, Solarenergieanlagen, etc.) in den Häusern immer mehr an Gewicht. Doch schnell sind Fehler gemacht, die aufgrund der hohen Finanzierungvolumina zu nicht unerheblichen Risiken bis Ausfällen führen können. Unsere praxiserfahrenen Referenten unterbreiten für die zahlreichen Problemfelder praxisnahe Lösungsvorschläge, um den finanzierenden Kreditinstituten ein Höchstmaß an werthaltigen Kreditsicherheiten zu verschaffen. Auch die&nbsp;aus dem EEG resultierenden Risiken (Stichwort Direktvermarktung)&nbsp;für Betreiber wie auch die finanzierenden Banken&nbsp;werden behandelt. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus Markt, Kreditabteilung, Kreditabwicklung, Revision sowie an (Syndikus-)Anwälte.</span></p>

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
16.06.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Windenergieanlagen und rechtliche Probleme bei sämtlichen Erneuerbaren Energieanlagen

  • Überblick über Projektassets u. -standorte, zentrale Projektverträge, Projekt-/Finanzierungsabsicherungen
  • Praxisgerechter Umgang mit besonderen Konstellationen und Risiken, u. a. Scheinbestandteileigenschaft einschl. der Frage der nachträglichen „Reparaturmöglichkeit“ durch „Umwandlung“ vom wesentlichen Bestandteil zum Scheinbestandteil 
  • Formulierung der Nutzungsverträge unter dem Blickwinkel des Schutzes und der Sicherungsinteressen der finanzierenden Kreditinstitute
  • Grundbuchliche Eintragungen (beschränkte persönliche Dienstbarkeiten, Vormerkungen) und ihre Auswirkungen
  • Handlungsoptionen im „default“ bzw. in der Insolvenz des Kunden
  • Risiken im Fall der Insolvenz des Grundstückeigentümers bzw. in der Zwangsversteigerung des Grundstücks (§ 111 InsO und § 57a ZVG) und deren Vermeidung
  • Praxistipps zur Verschlankung der komplexen Sicherheitenkonstruktion inkl. Checkliste für die Finanzierungsabsicherung
  • Sicherheitenrelevante Neuerungen aus dem EEG 2017 (n.F. 2019)?

Besonderheiten bei Solar-/Photovoltaikanlagen

  • Erfassen aller relevanten Bestandteile (z. B. Module, Generator, Speicher, Leitungen …) 
  • Übereignungsfähigkeit vs. wesentlicher Bestandteil, Zubehör 
  • Wie verfährt man mit Nebenanlagen? 
  • Achtung: Verjährungsproblematik vormerkungsgesicherter Ansprüche 
  • Risiken bei Insolvenz und Zwangsvollstreckung in das Grundstück

Besicherung und gemeinschaftliche Nutzung von Infrastrukturanlagen bei EEG-Anlagen (Onshore)/Energiespeicher

  • (Mit-)Nutzungs-/Gestattungsverträge (Sonderkündigungsrechte gemäß ZVG und InsO) 
  • Nutzungsverträge mit Kommunen, Kirchen, etc./Kontrahierungszwang/„Alternativlösungen“ („Durchörterung“, Enteignung, etc.)
  • Bestimmung des „richtigen“ Sicherungsmodells auf Grundlage von  klassischen Sicherheiten wie Grundschulden, Sicherungsübereignungen, beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten, Vormerkungen, Übertragungsermächtigungen, Grunddienstbarkeiten
  • Aufgaben und vertragliche Einbindung von Infrastrukturgesellschaften 
  • Treuhand- und Sicherheitenpoolverträge bei gemeinsam genutzten Infrastrukturanlagen 
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und Besicherungsansätze aus Bankensicht im Rahmen der Finanzierung von Energiespeichern, insb. Batteriespeicher 

Direktvermarktung und PPA aus Bankensicht

  • Rechtliche Strukturen der Direktvermarktung im Marktprämienmodell (Vertragsparteien, Leistungsinhalte) und Auswirkungen auf die Projektfinanzierung 
  • Direktvermarktung und Vergütung: Risiken (z. B. Bonität des Direktvermarkters), Zahlungsweg, Zahlungssicherheit 
  • Besonderheiten der Einspeisung mehrerer Anlagen an einem Netzverknüpfungspunkt 
  • Risiken bei Sicherungsabtretung der Forderungen gegen Netzbetreiber und Direktvermarkter 
  • (Neue) zukunftsträchtige Vermarktungschancen durch Abschluss langfristiger PPAs?

Doku verfügbar ab:

16.06.2020

Ihre Dozenten

Dr. Jörn Michaelsen
Rechtsanwalt Bereich Recht und Projektfinanzierung
PROKON Regenerative Energien eG


Thomas Waechter
Rechtsanwalt Bereich Recht und Vorstandsstab Fachbereich Recht Firmenkunden/Infrastrukt
Deutsche Kreditbank AG


Dr. Bernd Peters
Direktor Contract Management
Commerzbank AG


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.