Seminardokumentation: IT-Risikomanagement 2020

Vorgaben für Überwachungs-, Steuerungsprozesse & Berichtswesen • Schwachstellen bei Schutzbedarfsanalysen • Prüffelder mit Blick auf Notfallmanagement & Auslagerungen

Aktuelle IT-Prüfungen der Bundesbank zeigen eine Fokussierung auf die IT-Risikomanagementprozesse. Häufige Kritikpunkte sind unzureichende Kontrollen/IKS, unvollständige IT-Struktur-/IT-Risikoanalysen, nicht nachvollzierbare/nicht dokumentierte Schutzbedarfseinstufungen. Erstmalig fordern die MaRisk sachgerechte Überwachungs- und Steuerungsprozesse für IT-Risiken (Risikokriterien, -behandlung und -minderung). Die Identifizierung/Bewertung von IT-Risiken (auch qualitativ) wird zur schwierigen Aufgabe. Thematisiert werden die neuen MaRisk, Praxisprobleme, Prüfungserkenntnisse und Praxistipps zur Umsetzung eines aufsichtskonformen IT-Risikomanagements. Relevant für Orga/IT, IT-Sicherheitsbeauftragte, IT-Revisoren, Compliance, OpRisk und alle am IT-Risikomanagement-Prozess beteiligten Bankbereiche.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
24.06.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

(Neue) Aufsichtsrechtliche Anforderungen an das IT-Risikomanagement

  • Anforderungen an die Schutzbedarfsfeststellung und Schutzbedarfsklassifizierung des Informationsverbundes inkl. Informationen, Geschäftsprozessen, IT-Systemen sowie Netz- und Gebäudeinfrastrukturen
  • Festlegung von Anforderungen zur Umsetzung der Schutzziele und angemessene Kriterien für die Durchführung einer Risikoanalyse
  • Welche Schritte sind nach der Ermittlung der IT-Restrisiken zur Überleitung in das OpRisk-Management einzuleiten? – Regelmäßige Überwachung und Risiko-Reporting
  • Anwendung gängiger Standards (z. B. IT-Grundschutz des BSI, ISO/IEC2700X) im Rahmen des IT-Risikomanagements

Risikomanagement bei (IT-)Auslagerungen – Umgang mit der Schutzbedarfsanalyse & IDV

  • Auswirkungen auf Schutzbedarfs - und Risikoanalysen – Methodische Fragestellung im Spannungsfeld der Risikotransparenz; Überwachungshandlungen zur Schaffung einer angemessenen Risikotransparenz
  • Risikoanalyse, Steuerung und Prüfung von (IT-)Auslagerungen/Fremdbezug - Dokumentation
  • Handlungsoptionen und Exit-Strategien bei Beendigung von Auslagerungen vs. Business Continuity Management
  • Wie werden IDV-Anwendungen in das Risikomanagement integriert? - Praxisbericht

Aktuelle Prüfungsschwerpunkte und Handlungsempfehlungen nach den MaRisk (BAIT)

  • Ableiten von Maßnahmen für die operative Risikosteuerung aus der Risikostrategie und dem SOLL-Schutzbedarf
  • Erwartungen an Inhalt und Turnus der IT-Risikoberichterstattung an Gesamtvorstand und Aufsichtsorgan (MaRisk AT 4.3.2; BT 3 MaRisk NEU)
  • Informationsrisikomanagement und Informationssicherheitsmanagement – Verzahnung mit dem Risikomanagement
  • Prozessorientierte Prüfung des Berechtigungsmanagements und der IDV – Wiederkehrende Feststellungsquelle, auch im Risikomanagement
  • IT-Auslagerungen und Fremdbezug von IT-Dienstleistungen – Anforderungen an Risikoanalyse, Steuerung und Berichterstattung

Doku verfügbar ab:

24.06.2020

Ihre Dozenten

Prof. Dr. Ralf Kühn
Geschäftsführer
Finance Audit GmbH


David Rother
Referat Bankgeschäftliche Prüfungen 2
Deutsche Bundesbank


Mike Bona-Stecki
Manager/Auditor Informationssicherheit
DekaBank


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.