Seminardokumentation: Prüfung Leveraged Transactions

Prüffelder: Neugeschäft, Kreditvergabe, Überwachung & Steuerung • Melde- & Reporting-Pflichten • Besonderheiten bei Syndizierung • Rating • Kreditrisiko(kultur)

Die Ausstrahlungswirkung des EZB-Leitfadens zu gehebelten Transaktionen („leveraged transactions“) hat neben den SIs mittlerweile auch weniger bedeutende Institute (LSIs) sowie insgesamt den Markt der Finanzierung von Unternehmenserwerben erreicht. Daher sind die aufsichtlichen Erwartungen an den Umgang mit Finanzie­rungen, bei denen eine Unternehmensbeteiligung durch einen Finanzinvestor gegeben ist oder ein definiertes Maß an Fremdkapitalfinanzierung überschritten ist nun durch sämtliche Institute und Marktteilnehmer einzuhalten. Dies bedeutet, dass die betroffenen Institute eine Überwachung und Messung von Risiken aus solchen Transaktionen sicherstellen müssen. Ebenso hat die Interne Revision die Umsetzung der Vorgaben in den internen Richtlinien sowie die Überwachung und Messung dieser Risiken entsprechend zu Prüfungen. Das Seminar richtet sich an die Bereiche Revision, Kredit, (Risiko-)Controlling und Banksteuerung sowie externe Prüfer.

Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

Verfügbar ab Nettopreis
21.09.2020 150,00 €

Seminarthemen und Agenda

Prüfung der eindeutigen und einheitlichen Definition und Umsetzung der Vorgaben zu Leveraged Transactions in den internen Richtlinien

  • Prüfung der internen Systematik zur Berechnung des Verschuldungsgrads
  • Prüfung, inwieweit die Mehrheit der Anteile eines Kreditnehmers von mindestens einem Finanzinvestor gehalten
  • Inwieweit wurden alle betroffenen internen Richtlinien und Prozesse aufsichtskonform angepasst?

Prüfung des Risikoappetits und der internen Governance von Hebel-Transactionen

  • Neue aufsichtliche Anforderungen an den Umgang mit Syndizierungen
  • Inwieweit sind alle von Leveraged Transactions betroffenen Geschäftseinheiten erfasst und von der Risikostrategie abgedeckt?
  • Prüfung der Governance-Strukturen hinsichtlich der gehebelten Finanzierungen:
    - Inwieweit hat die Geschäftsleitung einen Überblick über alle Hebel-Transaktionen
    - Prüfung, ob sämtliche Geschäfte, die ein Kredit-, Syndizierungs- oder Underwritingrisiko beinhalten, von einer unabhängigen Risikofunktion überprüft und genehmigt worden sind
  • Prüfung der Funktionstrennung zw. initiierendem und ausführendem Bereich

Prüfung der Rahmenbedingungen für das Neugeschäft sowie die Überwachung & Steuerung von Leveraged Transactions

  • Prüfung der Kreditgewährung und des Kreditgenehmigungsprozesses
  • Überprüfungen der durchgeführten Due Dilligence bei Wiedervorlage, Verlängerung, Modifikation oder Refinanzierung bestehender Transaktionen
  • Prüfung der laufenden Überwachung von Ratingeinstufungen, Bonitätsbeurteilungen, Stress-Szenarien und Risikotreibern (u.a. Ausfallraten) und deren Auswirkungen auf die Kapitaldienstfähigkeit

Prüfung der Reporting-Anforderungen und des Management-Informations-Systems (MIS) für Leveraged Transactions

  • Prüfung der Einhaltung einer regelmäßigen und umfassenden Berichterstattung – u.a. zu aktuellen Marktentwicklungen, strukturellen Informationen, Limitauslastungen (Normal- und Stressfall), Konzentrationsrisiken und schwachen Covenants
  • Umfang, Granularität und Adressaten der Berichte zu Leveraged Transactions

Doku verfügbar ab:

21.09.2020

Ihre Dozenten

Celal Babayigit
Leiter Kreditrevision
Frankfurter Sparkasse


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Nehmen Sie am Seminar teil

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

zum Seminar
Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, nutzen wir Google Analytics und hierfür erforderliche Cookies. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.