Kreditsicherheiten: Fallen und Gefahren für die Grundschuld

Das Grundbuch als „Erkenntnisquelle“ – Haftungsrisiken (er)kennen und verhindern bzw. minimieren

Vielfältige vorgehende Rechte, Vermerke, Lasten und Beschränkungen können die gerne als „sicherste“ Kreditsicherheit bezeichnete Grundschuld in ihrem Wert – bis hin zur Wertlosigkeit – beeinträchtigen. Unsere langjährigen Referenten und versierten „Grundschuldexperten“ zeigen anhand vieler Fälle „aus dem Leben“, welche Gefahren, Fallen und Risiken bei der Grundschuld wie auch beim Erbbaurecht lauern und wie diese beherrscht werden können. Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus Kreditsachbearbeitung, Baufinanzierung, Abwicklung, Recht und Revision, um drohende Risiken (noch) besser erkennen, einschätzen und vermeiden zu können.

Seminarnummer: 220536
Inhaltsverzeichnis:

Seminardokumentation

04.05.2022 150,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

10:00 - 17:00 Uhr

Grundbuch und Grundpfandrechte

  • Das Grundbuch als „Erkenntnisquelle“
  • Elektronisches Grundbuch und Auswirkungen auf die Kreditprozesse
  • Praxisprobleme Belastungsvollmacht (im Außenverhältnis begrenzte Belastungsvollmacht )und Valutierung der Grundschuld vor rangrichtiger Eintragung (Notarbestätigung als Interimssicherheit?)
  • Risiken bei ZV-Teilunterwerfung, clevere Alternativen möglich?
  • Wirksamkeit Nachweisverzichtsklausel (BGH vom 07.10.2020)?
  • Verwertungsreife Grundschuld und praxisrelevante Verjährungsfragen (u. a. Kündigung – wann spätestens, wann frühestens? Risiko kurze Regelverjährung)
  • Praxisprobleme GbR im Grundbuch (u. a. Risiko fehlende Vertretungsmacht,Titelumschreibung/Vollstreckung
  • die „neue“ eingetragene GbR (eGbR)/Immobilien-GbR: künftige Änderungen bei Immobilinerwerb/-Verkauf einer GbR durch MoPeG zum 01.01.2024, Handlungserfordernisse für grundpfandrechtliche Besicherung
  • Unzulässiges Entgelt für Treuhandauftrag bei Ablösung: Umgehung über neues „Interbankenentgelt“?

 Eintragungen in Abt. II und ihre Auswirkungen auf Werthaltigkeit und Verwertungsmöglichkeiten

  • Grund-Dienstbarkeiten (z. B. Wegerecht, Stromleitungsrecht, Gewerbeausschluss)
  • Beschränkt persönliche Dienstbarkeiten z. B. dingl. Wohn-/Dauernutzungsrecht, Nießbrauch, Wohnrecht, Altenteile
  • Verfügungsbeschränkungen nach § 1010 BGB, Testamentsvollstreckervermerk, Nacherbenvermerk, Nachlassverwaltungsvermerk
  • Prüfpflichten bei Verfügungsbeschränkungen - was prüft das Grundbuchamt? (OLG Düsseldorf vom 6.9.2021)

 Öffentliches Recht als „Gefahrenquelle“ 

  • Baulasten, Bau(planungs-)rechtliche Risiken, Wertverlustrisiken bei leerstehenden Gebäuden
  • Vermeidung von bauplanungsrechtlichen Risiken (Nutzungsbeschränkungen, Finanzierung von Ersatzbauten im Außenbereich), baurechtswidrige Zuständen etc.

 Das Erbbaurecht in der Finanzierungspraxis

  • Ausübungsbeschränkungen des Erbbaurechts
  • Drohender Ablauf des Erbbaurechts und richtiges Agieren im Vorfeld zur Risikobegrenzung
  • Heimfall und Auswirkungen auf die Besicherung
  • Vorrangiger Erbbauzins (wirtschaftlich vernünftige Höhe für Bank?) und dessen Kapitalisierung – Erbbauzinsreallast – Zulässigkeit von Anpassungs-/Erhöhungsvereinbarungen
  • Stillhalteerklärung, versteigerungsfester Erbbauzins mit Rangvorbehalt, Bestehensbleibensvereinbarungen

 

Tipps aus Abwicklungs- und Zwangsversteigerungspraxis für das Neugeschäft

 

Konditionen und Organisatorisches

Der Zugang zum Seminar erfolgt über Ihren persönlichen Nutzerbereich in meinFCH. Informationen zum Zugang und eine Anleitung erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung und die Seminardokumentation als PDF finden Sie ebenfalls unter meinFCH.

Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus dem demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Rabatt von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung.

Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass „Teilnahmen“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern nicht gestattet sind und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen.

Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

Online-Veranstaltung mit Zoom.

Zoom ist der erste Anbieter von Videokonferenzlösungen, dessen Software im Jahr 2021 vom BSI nach dem internationalen Standard Common Criteria zertifiziert wurde. Der Zugang erfolgt über "meinFCH". Sie erhalten rechtzeitig vor dem Seminar eine E-Mail mit einer Anleitung.

Ihre Dozenten

Peter Freckmann
Rechtsanwalt und Syndikusrechtsanwalt Bereich Recht & Compliance
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG


Benjamin Heinemann
Leiter Geschäfts- und Gewerbekunden Gewerbliche Kunden
Sparkasse Mittelmosel - Eifel Mosel Hunsrück


Sie haben ein Seminar verpasst oder haben an dem Seminartermin keine Zeit?

Dann nutzen Sie die innovative und flexible Non-Stop-Wissensvermittlung per 24/7-Streaming-Plattform FCH BankFlix.

Mehr erfahren
Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.