Umschreibung der Risikodokumentation aufgrund neuer RTF-Perspektiven

Umfangreiche Anpassungen in Risikohandbuch und Organisationsrichtlinien durch Veränderung interner Prozessabläufe bei Umstellung auf neue Risikotragfähigkeit-Perspektiven

Die Neuausrichtung der Risikotragfähigkeit (RTF) in eine normative und ökonomische Perspektive hat Auswirkungen auf den Risikomanagement-Prozess. Dabei sind die Teilprozesse der Identifizierung und Einstufung, Messung und Bewertung sowie Steuerung und Überwachung wesentlicher Bankrisiken unterschiedlich stark betroffen. Die Umstellung auf die neuen RTF-Perspektiven und betroffene Veränderungen interner Prozessabläufe macht Anpassungen im Risikohandbuch, den Organisationsrichtlinien und Arbeitsanweisungen erforderlich. Darüber hinaus ist die Risikodokumentation ein grundsätzlicher Prüfungsgegenstand in 44er Prüfungen zum Risikomanagement und bietet eine dankbare Angriffsfläche für Feststellungen. Die Referenten geben wertvolle Praxistipps zur Überarbeitung der Dokumentation des Risikomanagement-Prozesses infolge der neuen RTF-Perspektiven.

Inhaltsverzeichnis:

Nächster Termin

12.05.2021 Zoom 299,00 €
Prospekt herunterladen Seite drucken

Seminarthemen und Agenda

14:00 - 15:30 Uhr
  • Ablösung bisheriger Ansätze durch eine parallel zu erfüllende normative und ökonomische Perspektive als Auslöser für umfangreichen Anpassungsbedarf der schriftlich fixierten Ordnung – Baustellen und häufige Stolpersteine
  • Veraltete, unvollständige und fehlerhafte Dokumentation als Auslöser für Fehlsteuerungsimpulse, unbequeme Aufsichtsgespräche und Prüfungshandlungen
  • Risikohandbuch als Bindeglied zwischen den Strategien und Fach-/Arbeitsanweisungen
  • Annahmen, Parameter und Bewertungsdaten in Bezug auf Risikoquantifizierungsverfahren: u.a. Erweiterung des Risikobegriffs • Aufzeigen von Modellgrenzen/-schwächen, „blinden Flecken“ und Schätzungen
  • Zusammenspiel zwischen den Dokumentationen zu Stresstests und adversen Szenarien in den neuen RTF-Perspektiven – Darstellung institutsspezifischer Gefährdungspotentiale „aus einem Guss“
  • Dokumentation der institutsindividuellen Abwägung zwischen der Betrachtung eines barwertigen/ -nahen Risikodeckungspotenzial und zu beachtende aufsichtliche Vorgaben
  • Risikoreporting vor Hintergrund deutlich höherer (und volatilerer) Risiken und Risikodeckungsmassen – Herausforderungen bei Neugestaltung des Limitsystems

(danach 15 min. Pause)

15:45 - 17:00 Uhr
  • Aktualisierung der Risikoinventur und der Risikolandkarte: Dokumentation der Einstufung als wesentliche Risiken sowie ggf. Begründung für deren Nichtberücksichtigung im Risikotragfähigkeit (RTF)-Konzept • schriftliche Fixierung der Inventur-Ergebnisse auf „Risikoartenblättern“
  • Identifizierung von Risikotreibern und Risikokonzentrationen bei Implementierung der neuen RTF sowie deren Darstellung im Risikobericht und Risikohandbuch
  • Überarbeitung der Risikodokumentation als Chance zur Aufnahme neuer Risikokennzahlen u.a. Analyse von Risikokonzentrationen • ESG-Score • Gini-Koeffizient • Auflistung Branchen- und Länder Exposures
  • Dokumentation der Kapitalplanung: Auflistung regulatorischer Eigenmittel und weiterer Kapitalbestandteile als Risikodeckungspotenzial zur Erfüllung aufsichtlicher Kapitalanforderungen • Festlegung von Planungsannahmen für mehrjährige Zeiträume (u.a. Planszenario auf Basis der erwarteten Geschäftsentwicklung)
  • Darstellung einer barwertigen Asset-Allocation im Risikobericht in der ökonomischen RTF-Perspektive • Ableitung von Steuerungsimpulsen aus der Risikodokumentation

Konditionen und Organisatorisches

Im Teilnahmeentgelt ist die Seminardokumentation als PDF enthalten. Bei der Anmeldung gewähren wir ab dem zweiten Teilnehmer aus demselben Haus bei zeitgleicher Anmeldung einen Preisnachlass von 20%.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung Ihre Anmeldebestätigung/Rechnung. Den Zugangslink nebst Code erhalten Sie am Vortag des Seminars. Dieser ermöglicht Ihnen die Teilnahme am Seminar. Ihre Teilnahmebestätigung finden Sie unter MeinFCH. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 30 Tagen nach Zugang der Rechnung. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist nicht möglich. Eine kostenfreie Vertretung durch Ersatzteilnehmer beim gebuchten Termin dagegen schon. Der Name des Ersatzteilnehmers muss dem Veranstalter jedoch spätestens vor Seminarbeginn mitgeteilt werden. Wir weisen darauf hin, dass eine „Teilnahme“ von anderen als den gebuchten Teilnehmern ansonsten nicht gestattet ist und Schadensersatzansprüche des Veranstalters auslösen. Bei Absage durch den Veranstalter wird das volle Seminarentgelt erstattet. Darüber hinaus bestehen keine Ansprüche. Änderungen des Programms aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor.

Tagungsort

ONLINE-Veranstaltung mit ZOOM
die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail in Nutzung über Plattform Zoom
Telefon: +49 6221-998980
Fax: +49 6221-9989899

Nächster Termin

12.05.2021

Ihre Dozenten

Dr. Daniel Baumgarten
Teamleiter Risikotragfähigkeit und Kapitalplanung
Sparkasse KölnBonn


Tim-Oliver Engelke
Spezialist Controlling Finanzmanagement
Sparda-Bank Hessen eG


Spezialistenzertifikat

Bilden Sie sich zum Spezialisten in Ihrer Fachrichtung fort und erhalten Sie dafür ein Hochschulzertifikat. Weisen Sie so auch gegenüber der Aufsicht, dem Arbeitgeber und den Kunden Ihre Sachkund...

Mehr erfahren
Erwerben Sie die Dokumentation

Bei Seminarteilnahme erhalten Sie die Dokumentation bereits inklusive.

Werden Sie Sponsor!

Sie sind etablierter bzw. zertifizierter Lösungsanbieter im Finanzsektor? Dann reihen Sie sich ein in die Liste unserer namhaften Kooperationspartner. Werden auch Sie Sponsor und präsentieren Ihre Produkte und Ihr Unternehmen auf unseren Seminaren einer qualifizierten, institutsübergreifenden und klar fokussierten Zielgruppe.

Mit freundlicher Unterstützung von

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.