Mittwoch, 4. November 2020

Das neue Risikoreduzierungsgesetz

Umfassende Änderungen am KWG und am SAG aufgrund der Umsetzung des EU-Risikoreduzierungspakets

Stefan, Röth, Director, Regulatory Management, PwC GmbH WPG[1]

 

I. Einleitung

Die Europäische Union hat bereits Mitte 2019 das sogenannte Risikoreduzierungspaket beschlossen, das eine umfassende Überarbeitung von EU-Verordnungen (CRR, SRMR) und Richtlinien (CRD, BRRD) beinhaltet. Die geänderten Richtlinien bedürfen der Umsetzung in das nationale Recht der EU-Mitglieder. In Deutschland erfolgt dies im Wesentlichen durch das sogenannte Risikoreduzierungsgesetz (RiG), welches weitreichende Änderungen am KWG und SAG vorsieht. 

Nachfolgend werden die wesentlichen Änderungen an beiden Gesetzen auf Basis der aktuellen Entwürfe dargestellt und die Auswirkungen auf die Praxis erläutert.

 

II. Änderungen am Kreditwesengesetz (KWG)

1. SREP, Säule II Kapitalanforderungen und Kapitalpuffer

 

a) Aufsichtlicher Überprüfungs- und Bewertungsprozess (SREP) 

Der aufsichtliche Überprüfungs- und Bewertungsprozess („Supervisory Review and Evaluation Process“ – SREP) ist laut BaFin das Kernstück der Bankenaufsicht. Hierbei prüfen und beurteilen die Aufseher die Risiken, denen Institute ausgesetzt sind sowie die Eigenmittelausstattung, mit der eine angemessene Abdeckung der Risiken erreicht werden muss[2]. Rechtliche Grundlage des SREP-Prozess in Deutschland sind neben den Leitlinien der EBA[3] auch die Vorgaben gemäß § 6b KWG; diese werden durch das Risikoreduzierungsgesetz ergänzt.  [...]
Beitragsnummer: 9165

Weiterlesen?


Dies ist ein kostenpflichtiger Beitrag aus unseren Fachzeitschriften.

Um alle Beiträge lesen zu können, müssen Sie sich bei meinFCH anmelden oder registrieren und danach eines unserer Abonnements abschließen!

Anmeldung/Registrierung

Wenn Sie angemeldet oder registriert sind, können Sie unter dem Menüpunkt "meinABO" Ihr

aktives Abonnement anschauen oder ein neues Abonnement abschließen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentare:

Um die Webseite so optimal und nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, werten wir mit Ihrer Einwilligung durch Klick auf „Annehmen“ Ihre Besucherdaten mit Google Analytics aus und speichern hierfür erforderliche Cookies auf Ihrem Gerät ab. Hierbei kommt es auch zu Datenübermittlungen an Google in den USA. Weitere Infos finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen im Abschnitt zu den Datenauswertungen mit Google Analytics.